logo
Startseite ›  Winzer Blog ›  Blog der Winzer

Wines of Germany Japan - Maßnahmenplanung 2021

Das Corona-Jahr 2020 hat in Japan gesellschaftlich und wirtschaftlich tiefe Spuren hinterlassen. Die Verschiebung der olympischen Spiele, die zweimalige Verhängung des nationalen Notstands und die Angst der durchschnittlich alten japanischen Bevölkerung vor Covid-19 wirkt sich stark auf das öffentliche Leben aus. Besonders die Aufforderung, die Restaurants zu schließen (einen Zwang dazu wie in Deutschland gibt es verfassungsrechtlich nicht) hat den allgemeinen Konsum und so auch die Verkäufe von Wein stark beeinflusst. Insgesamt hat Japan allerdings im Vergleich zu Deutschland relativ niedrige Infektionszahlen, die zweite Welle von Covid flacht gerade ab und die Aufhebung des nationalen Notstands wird für Ende Februar erwartet. Auch in Japan werden große Hoffnung auf die Impfungen gesetzt, die dort aber erst jetzt beginnen werden.

Nach einem sehr guten Jahr für den deutschen Weinexport in Folge der JEFTA-Vereinbarung in 2019 brach der wertmäßige Export deutscher Stillweine in 2020 um 18 Prozent ein, womit Deutschland einen Marktanteil von 1,5 Prozent der Importweine hält. Lediglich bei Schaumweinen konnte sich Deutschland gegen den Trend entwickeln und diesen im Vergleich zum Vorjahr um 29 Prozent steigern. 

Aktivitätenprogramm im Jahr 2021

Die Harmonie von Speisen und Wein steht als Kommunikationsschwerpunkt im Mittelpunkt der Aktivitäten. Dazu gibt es eine neue Webseite und eine neue Broschüre:
Webseite Japanisch:  https://www.winesofgermany.jp/other/pairing/index.html
Webseite Englisch: http://www.winesofgermany.com.cn/harmony/ (mehrsprachig)
Download Broschüre Japanisch: https://www.deutscheweine.de/fileadmin/user_upload/Harmony_German_Wine_Asian_Cuisines-JP.pdf

Umgesetzt werden weiterhin Aktivitäten, die Konsumenten direkt ansprechen. Hierzu gibt es eine spezielle Social Media-Kampagne sowie eine Kooperation mit einer Rezeptplattform (kurashiro.com), für die Ihre Importeure Weine anstellen können.

Es gibt außerdem eine Kooperation mit den ABC Cooking Studios, die zahlreiche kulinarischen Events und Wein & Speisekombinationen landesweit vorsehen. Sollten diese vor Ort nicht in Präsenz umgesetzt werden können, wird es nur eine Onlineversion geben, mit entsprechender Social Media-Begleitung durch verschiedene Influencer bei Instagram.

Aufgrund der schwierigen Lage der Restaurants wird es in 2021 keine "German Wine Weeks" als Restaurantpromotion geben. Anstatt dessen werden mit Retailern, Supermärkten und Online-Händlern versucht, entsprechende Promotionen für deutschen Wein umzusetzen. Dabei kommen spezielle Videos am Regal zum Einsatz, zu denen Sie auch ihre eigenen Weine mit Kostenübernahme einbauen können. Die Details dazu erhalten Ihre Importeure direkt durch Wines of Germany Japan.

Weiter ausgebaut werden die Schulungsaktivitäten "German Wine Academy", bei denen Lehrer an Weinschulen über deutschen Wein informiert werden und entsprechende Unterlagen zur Verfügung gestellt bekommen. 

Am 25. Februar wird es ein Online Meeting für die Importeure deutscher Weine geben, bitte weisen Sie doch Ihren Importeur entsprechend darauf hin.

Sollten Sie Werbemittel in japanischer Sprache für Ihre Importeure benötigen, können Sie sich gern bei uns melden. Kleinere Mengen sind auch in Japan vorrätig und können vor Ort für einzelne Events zur Verfügung gestellt werden. Für größere Bestellungen benötigen wir eine gewisse Vorlaufzeit!

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ulrike Lenhardt (06135 - 9323 258) oder Ole Kohlmann (06135 - 9323 256).

Das DWI-Büro in Japan erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten:

Wines of Germany Japan Office
3-12-8 3F, Ebisu, Shibuya ku Tokyo 150-0013, Tel.: 0081 / 3 / 5789 / 2566
E-Mail: info@winesofgermany.jp
www.winesofgermany.jp
Kontakt: Mrs. Christina Nols, Mr. Loic Brunot

Eine Übersicht der Aktivitäten finden Sie im PDF per Klick auf Download
 



Download ›
Wines of Germany Japan - Maßnahmenplanung 2021

Teilen auf: Facebook Twitter