logo
Startseite ›  Presse ›  Pressetexte

Weintourismuspreis 2022 geht an Bernhard Reiser

Der Fränkische Weintourismuspreis 2022 geht an Bernhard Reiser (Würzburg). Im Rahmen des 11. Fränkischen Weintourismus Symposiums in Iphofen wurde der Sternekoch und Genussunternehmer in der Karl-Knauf-Halle für seine Verdienste um den fränkischen Weintourismus ausgezeichnet.

„Was macht neben der Landschaft und den Menschen, die man kennenlernt, einen gelungenen Urlaub aus? Es ist die Küche und ihre Kultur. Der Preis geht deshalb an einen Mann, der sich in unvergleichlicher Art und Weise für das Glück auf dem Teller einsetzt und mit großer Kreativität und Handwerkskunst seit über 20 Jahren die kulinarische Landschaft in Franken gestaltet und belebt. Bernhard Reiser – Sternekoch, Genussunternehmer und Ausbilder – ist ein kulinarischer Wegbereiter in Franken. Mit diesem Ausnahmegastronomen haben wir eine Entwicklung in Würzburg und darüber hinaus erlebt, die diesen Preis mehr als verdient“, sagte der Präsident des Fränkischen Weinbauverbandes Artur Steinmann in seiner Laudatio.

Die Aktivitäten von REISERS Genussmanufaktur sind vielfältig und umfassen unter anderem das Würzburger Sternerestaurant „REISERS am Stein“, „REISERS Zehnthof“ in Nordheim und seit diesem Jahr ganz neu das Restaurant „Aifach REISERS“ am Würzburger Marktplatz. Hinzu kommen Kochschule, Catering, „Pop-ups“, großes Engagement in der Ausbildung und zahlreiche soziale Projekte. In seinem Kochbuch mit dem etwas provokanten Titel „Der Schickimicki-Koch – einfach ganz normal. So is(s)t der REISER!“ hat Bernhard Reiser nicht nur 60 Rezepte aus seinen unterschiedlichen Unternehmensbereichen zusammengefasst, sondern auch seine kritische Meinung zu verschiedenen Themen kundgetan. „So ist er nun mal, der Reiser. Ein Mann, der mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg hält, dabei immer freundlich bleibt – mit dem für ihn typischen verschmitzten Lächeln im Gesicht. Er ist ein Visionär, ein mutiger Geschäftsmann, ein bodenständiger Mensch mit guten Ideen und enorm viel Kreativität,“ fasst Artur Steinmann zusammen.

Seit nunmehr 13 Jahren gibt es den Fränkischen Weintourismuspreis. Mit dieser wertvollen und anerkannten Auszeichnung würdigen der Fränkische Weinbauverband, die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau, der Tourismusverband Franken und die Tourismusgebiete im Weinland Franken die Verdienste um den Fränkischen Weinbau und das touristische Geschehen im Weinland Franken. In diesem Rahmen erscheint seit 2007 auch die sogenannte „rote Bibel“, das in Buchform gefasste Angebot für „Reisen zum Frankenwein“, in dem Vinotheken und Restaurants, Übernachtungsmöglichkeiten, Winzer, Weinfeste, Führungen und Wanderungen beschrieben werden. Alle zertifizierten Partner werden auch auf der Website „Franken-Wein.Schöner.Land!“ (www.franken-weinland.de) detailliert vorgestellt.

v.l.n.r.: Fränkische Weinkönigin Eva Brockmann, Bernhard Reiser, Präsident Artur Steinmann | Foto: © Rudi Merkel, Fränkischer Weinbauverband e.V.

Teilen auf: Facebook Twitter