logo
Startseite ›  Winzer Intern

Vorsicht Betrugsmasche mit inoffiziellen Ausstellerverzeichnisse

Der Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. (AUMA) informiert, dass derzeit vermehrt Betrugsfälle mit inoffiziellen Ausstellerverzeichnissen auftreten. Zurzeit werden Betriebe in betrügerischer Absicht zu Katalog-/Website-Einträgen (z.B. zur London Wine Fair 5/2021) aufgefordert.

Zuletzt ist der missbräuchliche Fall der Fa. MulPor Company S.R.L, Calle 5 La Paz, 20101 Alajuela, Costa Rica (inter-fairs.com) gemeldet worden. Im Kleingedruckten droht eine Abo-Falle von über 1.200 EUR p.a. für einen bloßen Website-Eintrag.

Folgende Merkmale sollten Sie stutzig werden lassen:

  • Erst in den kleingedruckten Geschäftsbedingungen findet sich die Höhe und Dauer der Zahlungsverpflichtung.
  • Ein teilweise schon vorausgefüllter Datenerhebungsbogen wird verwendet.
  • Nur die Veröffentlichung des sogenannten Grundeintrages oder eine Online-Registrierung ist kostenfrei.
  • Der Sitz des Unternehmens befindet sich im Ausland.

Im Zweifelsfall sollten Sie sich an den Messeveranstalter wenden, informiert die AUMA. Einen Ratgeber finden Sie hier.


Teilen auf: Facebook Twitter