logo
Startseite ›  Winzer Intern

Virtuelle Markterkundung für fränkische Winzer: Polen und Tschechien

Neue Weinmärkte erschließen. Die beiden Länder Polen und Tschechien verzeichnen ein deutliches Interesse am Wein und sind erfolgsversprechende Wachstumsmärkte mit einer jungen aufstrebenden Mittelschicht, die konsumbereit, aufgeschlossen und weinaffin ist.

In Tschechien und Polen sind derzeit deutsche Weine deutlich unterrepräsentiert, während der Weinkonsum und die Anzahl spezialisierter Restaurants und Händler stetig zunehmen.

Um den fränkischen Winzern einen leichten Einstieg in die beiden Wachstumsmärkte zu verschaffen, organisieren die Gebietsweinwerbung Frankenwein Frankenland zusammen mit der alpBayern und den Außenhandelskammern Tschechien und Polen eine virtuelle Unternehmerreise.

Hierfür haben die Außenhandelskammern Tschechien und Polen 30 Distributoren, Importeure und Einkäufer eingeladen, denen in Prag und Warschau online die fränkischen Winzer zugeschaltet werden.

Die teilnehmenden fränkischen Weingüter senden jeweils sechs Weine nach Polen und Tschechien. Per Live-Schalte stellen sie dann am 08.11.2021 in Warschau und am 10.11.2021 in Prag ihre Weine 30 ausgewählten Einkäufern vor. Anschließend finden Online-Einzelgesprächen mit den Distributoren statt.

Zusätzlich erhalten die teilnehmenden Winzer einen detaillierten Marktüberblick über den polnischen und tschechischen Weinmarkt.

„Frankenwein GOES EAST“ - virtuelle Unternehmerreise

ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 20.09.2021

Fragen zu der Veranstaltung richten Sie an:

AHK Polen
Katarzyna Wojnicka
+48 22 53 10 625
kwojnicka@ahk.pl

AHK Tschechien
Barbara Vávra
+420 221 490 334
vavra@dtihk.cz

Virtuelle Markterkundung für fränkische Winzer: Polen und Tschechien

Teilen auf: Facebook Twitter