logo
Startseite ›  Silvaner erleben ›  Aktuelles_Detail

terroir f - Vinomax im Thüngersheimer Scharlachberg

Magische Orte des Frankenweins

Wein & Wissenschaft – Wein beflügelt

Markant erhebt sich über den Schaumkalkbänken des unteren Muschelkalkes im Thüngersheimer Scharlachberg das „Vinomax“. Die Bezeichnung wurde dem bekannten Begriff „Audimax“, dem größten Hörsaal einer Universität entlehnt und stellt somit den Bezug zum Wein, wie auch zur Forschung und Bildung, den zentralen Aufgaben der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau in Veitshöchheim (LWG) her. Die Gebäudeform wurde aus der Form des 200 Mio. Jahre alten Leitfossils des „Certit Nodosus“ heraus entwickelt. Diese an ein Schneckengehäuse erinnernde Form ergab die spektakuläre Architektur des Hauses, das vollkommen in einer innovativen Holzbauweise errichtet wurde. Das Gebäude mit seiner Architektur wird dabei eingebettet in einen Schau- und Lehrweingarten, der einen Weinberg als sog. Historischen „Alten Satz“, die Geschichte des Silvaners wie internationale Rebsorten darstellt. Im Innern, also im „Hörsaal“ können die Gäste dann in Wort und Bild mehr über die vergangene wie aktuelle Forschungsarbeit der LWG erfahren. Für den Winzernachwuchs, also die Studierenden der Staatlichen Meister- und Technikerschule für Weinbau und Oenologie ist es gleichzeitig ihr neues grünes Klassenzimmer.

Die beeindruckende Weinbergslage selbst ist darüber hinaus ein Schwerpunkt der Forschungsarbeit zur Artenvielfalt, dem Klimawandel, der Steilagenbewirtschaftung wie neuer und alter Rebsorten. Viele Schilder entlang des Weges informieren darüber dann noch ausführlicher.

Magische Orte des Frankenweins – terroir f - Vinomax im Thüngersheimer Scharlachberg. Foto: LWG

Teilen auf: Facebook Twitter