logo
Startseite ›  Winzer Intern

Seminar "Fit for FDA" am 9. Mai in der IHK Hannover

„Fit for FDA“ oder „Was Unternehmen bei der Einfuhr von Lebensmitteln in die USA beachten müssen“ – so unser Stichwort zu der heutigen Einladung.

Am 9. Mai organisieren das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und die IHK Hannover ein Seminar für Unternehmen aus der Lebensmittelindustrie, in dem die Vorschriften und Anforderungen der U.S. Food and Drug Administration (FDA) unter die Lupe genommen werden.

Die Anforderungen für Unternehmen, die Lebensmittel auf dem US-Markt verkaufen wollen, sind hoch – insbesondere was Sicherheit, Prozesse und Risikobetrachtung von Produktion und Import betrifft. Die Einhaltung der nationalen, bundesstaatlichen und regionalen Lebensmittelvorgaben, Zertifizierungen, wahrheitsgemäße Etikettierung sowie Importregularien und –formalitäten werden ganz genau geprüft – zum Schutz der öffentlichen  Gesundheit und zur Abwehr von „Bioterrorismus“. Zuständige Behörden: Das US Department of Agriculture (USDA) und die Food and Drug Administration (FDA). Ihre Zustimmung ist maßgebend – ohne diese können weder Lebensmittel in die USA importiert noch verkauft werden.

Eine Herausforderung – insbesondere für hiesige Unternehmen, die vor dem Schritt auf den US-Markt sicherstellen müssen, dass sie die einschlägigen Vorschriften der FDA-Behörde einhalten. Dies betrifft neben Betrieben aus der Nahrungsmittelbranche im herkömmlichen Sinn auch Unternehmen, die Nahrungsergänzungsmittel, Lebensmittelzusatzstoffe und Säuglingsnahrung produzieren.

Im Rahmen des Seminars "Fit for FDA" wird Gisela Leon, Senior Independent Regulatory Consultant und Dipl. Ing. Lebensmitteltechnologin von der EAS Consulting Group, Virginia, USA detailliert auf die Bestimmungen zur Registrierung von Lebensmittelbetrieben, der Erfordernis von Wareneinfuhren sowie den Etikettierungsvorschriften eingehen. Gestützt werden diese Informationen durch praktische Fall- und Übungsbeispiele.

Das Seminar zielt speziell auf FDA regulierte Lebensmittelkategorien.  Die meisten alkoholischen Getränke, Fleisch, Geflügel sowie Eier- und Milchprodukte, für die zwar eine „Prior Notice“ bei der FDA erforderlich ist, werden von dem U.S. Department of Agriculture (USDA) reguliert. Der Termin: 9. Mai von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr in der IHK Hannover. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 Personen begrenzt. Das Seminar kostet 290,00 Euro + 19 % USt. (brutto 345,10 Euro). Eine Anmeldung kann mit begefügtem Flyer oder online erfolgen.

Wir freuen uns,  wenn unser Angebot Ihr Interesse weckt. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.
 



Download ›

Teilen auf: Facebook Twitter