logo
Startseite ›  Aktuelle Pressetexte

Schneiden statt Schnippeln - Noch Plätze frei: Rebschnittkurs der LWG

Mit dem Rebschnitt, der ersten Tätigkeit des Winzers im neuen Weinjahr, werden die Weichen für den Erfolg in 2019 gelegt. Daher heißt es Schneiden statt Schnippeln, damit das Ergebnis bei der Weinlese dann auch passt. Denn die Qualität des Weines wächst im Weinberg! Um die richtigen Schnitte mit der Weinbergsschere zu perfektionieren, bietet die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) auch in diesem Jahr wieder einen Rebschnittkurs (Freitag, 01.02.2019 von 09.00-12.00 Uhr) an. Nach theoretischer Wissensvermittlung geht es mit Josef Engelhart, Weinbautechniker am Institut für Weinbau und Oenologie, direkt in den Weinberg, um die Standfestigkeit im Praxiseinsatz unter Beweis zu stellen und die Scheren sprechen zu lassen.

Ran an die Scheren
Wie schneidet man den Rebstock im Weinberg richtig zurück, um jedes Jahr möglichst viele süße Trauben zu ernten und seine Vitalität zu erhalten? Wie sind die Grundlagen des „Sanften Rebschnitts“? Der Rebschnittkurs der Bayerischen Landesanstalt in Veitshöchheim richtet sich an Freizeit- und Nebenerwerbswinzer/innen und dient zur Grundlagenvermittlung bzw. zur Auffrischung der Rebschnittkunst und ist daher für Einsteiger, aber auch „alte Hasen“ geeignet. Dabei kommt auch die Praxis nicht zu kurz: Nach kurzer theoretischer Einführung mit Themen zum Aufbau des Rebstocks und der richtigen Schnitttechnik wird der praktische Rebschnitt gleich im Anschluss in kleinen Gruppen unter fachlicher Anleitung im Weinberg geübt.

Gummistiefel nicht vergessen!
Bitte denken Sie daran, für den Außeneinsatz wetterfeste Kleidung, Gummistiefel und, wenn vorhanden, eine eigene Weinbergsschere mitzubringen. Denn mit dem eigenen Werkzeug arbeitet es sich ja bekanntlich am besten. Jetzt schnell sein, denn noch sind Plätze frei! Die Anmeldung zum LWG-Rebschnittkurs ist telefonisch oder über das Online-Anmeldeformular auf der LWG-Homepage möglich. Der Unkostenbeitrag beträgt 15,00 Euro und ist vor Veranstaltungsbeginn bar zu zahlen.

Schneiden statt Schnippeln - Noch Plätze frei: Rebschnittkurs der LWG

Teilen auf: Facebook Twitter