logo
Startseite ›  Silvaner erleben ›  Aktuelles_Detail

Reise zu den Gewinnern der Goldenen Rebschere

Die Gewinner der Goldenen Rebschere 2021

Fünf fränkische Weingüter haben beim Preis des Internationalen Silvaner Forums als Beste in ihrer Kategorie abgeschnitten und die goldene Rebschere gewonnen. Doch welche Menschen, Geschichten und Weinlagen stehen hinter den ausgezeichenten Silvaner-Weinen aus Franken?

Eine persönliche Reise zu den fränkischen Gewinner-Weingütern des Internationalen Preis des Silvanerforums

Weinjournalist und Blogger Matthias Neske hat die fünf Sieger in Franken, der Silvaner Heimat seit 1659 besucht. Er nimmt Sie mit auf seine Reise in die Heimat der erfolgreichen Weine und der Menschen dahinter.

Die Serie wird fortlaufend aktualisiert.

Winzer Sommerach - die Genossenschaft

Winzer Sommerach Gewinner der Goldenen Rebschere 2021Die Kategorie „Jederzeit“, mit leichten und frischen Silvanern des Jahrgangs 2020 gewannen die Winzer Sommerach – die Genossenschaft (Franken) mit einem 2020 Silvaner – Familiengewächs, Alte Reben

Reise zum Gewinnerwein mit Matthias Neske
Eine andersdenkende Genossenschaft und Wein vom Wiebelsberger Dachs
 

Weingut Freihof, Sommerach

Silvaner Preis 2021 Weingut FelshofDas Weingut Freihof, ebenfalls aus Sommerach (Franken), erzielte mit einem 2019 Sommeracher Katzenkopf Silvaner den ersten Platz in der Kategorie „Herausragend“ für hochwertige und kraftvolle Silvanern.

Reise zum Gewinnerwein mit Matthias Neske
Der Freihof - 100% Weininsel
 

Weingut Rothe, Nordheim am Main

Silvaner Preis 2021 Weingut Manfred Rothe Ingenius FrankenUnter den individuellen, herausfordernden Silvanern, die in der Kategorie „Anders“ zu finden sind, wählte die Jury den 2019 Silvaner INDIGENIUS vom Nordheimer Weingut Rothe (Franken) als Sieger.

Reise zum Gewinnerwein mit Matthias Neske
erscheint bald!

 

Weingut Höfling, Eußenheim

Silvaner Preis Weingut Höfling edelsüßer Wein 2021Als bester edelsüßer Wein in der Kategorie „Bezaubernd“ gewann eine 2015 Stettener Stein Silvaner Beerenauslese des Weinguts Höfling aus Eußenheim (Franken).
 

Reise zum Gewinnerwein mit Matthias Neske
erscheint bald!

 

Weingut Max Müller I, Volkach

Silvaner Preis 2021 Max Müller I Volkach Goldene RebschereIn der Kategorie „Souverän, in der gereifte Silvaner der Jahrgänge 2011 und älter zugelassen sind, erreichte das Weingut Max Müller I aus Volkach (Franken) mit einem 2011 Silvaner EIGENART den ersten Platz.

Reise zum Gewinnerwein mit Matthias Neske
erscheint bald!

 

Rund 300 Anstellungen beim Silvaner-Wettbewerbs 2021

Eine hochkarätige Jury, besetzt mit Weinjournalisten, Sommeliers und Weinhändlern aus der gesamten Bundesrepublik, verkostete Anfang Oktober im Schlosshotel Steinburg in Würzburg die Silvaner aus den deutschen Anbaugebieten sowie aus Südtirol, dem Elsass und dem Wallis. Die meisten der etwa 300 Anstellungen kamen aus Franken, gefolgt von Rheinhessen. Die Weine wurden in fünf Kategorien eingeteilt und bewertet. Zusätzlich vergibt das Silvaner Forum e.V. einen Sonderpreis für den besten „internationalen Silvaner“.

Silvaner steht für Regionalität, Authentizität und große Tradition

Nach Artur Steinmann, dem Vorsitzenden des Silvaner Forums, „entdecken Weinliebhaber und Gastronomen die eigenständige Charakteristik des Silvaners immer mehr und nutzen ihn als perfekten Speisenbegleiter. Silvaner ist eine vielseitige Rebsorte mit einem enormen Potenzial. Silvaner steht für Regionalität, Authentizität und große Tradition.“ Steinmann verwies auf die einzelnen Wettbewerbskategorien, die ein Beleg für die enorme Bandbreite des Silvaners seien. „Insbesondere in der der Kategorie „Anders“ zeige der Silvaner seine ganze Vielfalt und Ausbauarten“, so Steinmann.

Lagerpotenzial des Silvaners gelobt

Hermann Mengler, Fachberater Oenologie des Bezirks Unterfranken und Leiter des Wettbewerbs, konnte feststellen, dass neben einer ganzen Reihe von Silvanern aus den aktuellen Jahrgängen, insbesondere in der Kategorie „Souverän“ viele Weine bis zurück zur Jahrtausendwende im Wettbewerb dabei waren. Der Siegerwein dieser Kategorie stammt aus dem Jahrgang 2011.„Silvaner besitzt ein beachtliche Reifepotenzial, welches durch die Top-Weine der Kategorie „Souverän“ nochmals ausdrücklich unterstrichen wird“, lobt Mengler die lange Lagerfähigkeit von Silvanern.

Neue Namen in der Siegerliste

Viele neue Namen sind beim Wettbewerb 2021 bis ins Finale vorgestoßen, einige davon können erstmals die Goldene Rebschere mit nach Hause nehmen. Gewinner und Juroren sind wichtige Botschafter für den Silvaner und machen zugleich deutlich, dass diese klassische Rebsorte viele interne und externe Fürsprecher hat.

Die Goldene Rebschere ist das sichtbare Zeichen für das kompromissloses Qualitätsstreben, das mit dem ersten Arbeitsschritt im Weinjahr, dem Rebschnitt, beginnt. Sie wird an die Sieger des Wettbewerbs um den Internationalen Preis des Silvaner Forums e.V. vergeben, der in diesem Jahr zum 11. Mal ausgetragen wurde.

Die Gewinnern der Goldenen Rebschere 2021

Teilen auf: Facebook Twitter