logo
Startseite ›  Aktuelle Pressetexte

Raritäten-Weinprobe vom „Alten Fränkischen Satz“

Zu einer besonderen Weinprobe laden die Interessengemeinschaft „Alter Fränkischer Satz“ und Slow Food Hohenlohe-Mainfranken am Samstag, 23. Februar 2019, ab 18:30 Uhr in die Greisingsäle in der Würzburger Neubaustraße ein.

12 Raritäten vom Alten Fränkischen Satz
Geboten wird eine außerordentliche Weinprobe von 12 Raritäten vom Alten Fränkischen Satz, einer Jahrhunderte alten Anbaumethode, die sich nur noch in wenigen landschaftlichen Nischen im Weinbaugebiet Franken erhalten hat. Im Alten Fränkischen Satz  wurden früher viele verschiedene Rebsorten gemischt in einem Weinberg gepflanzt, um die Witterungsunbilden auszugleichen. Die Trauben daraus hat man immer gemeinsam geerntet und vinifiziert. Solche Raritäten, hergestellt in traditioneller Handarbeit in kleinen Parzellen, stellen die Winzer persönlich vor.

Mit Moderation und Weinprobe
Moderiert wird die Probe von Josef Engelhart, Weinbautechniker an der LWG Veitshöchheim. Der Rebsortenkundler Andreas Jung hält dazu einen passenden Vortrag über die historischen fränkischen Rebsorten „Adelfränkisch, Grünfränkisch, Vogelfränkisch und den Fränkischen Burgunder“. Zur Stärkung gibt es eine Brotzeit mit fränkischen Spezialitäten.

Unkostenbeitrag
Unkostenbeitrag: 29,- € für Mitglieder von  Slow Food und 34,- € für Nichtmitglieder.  Anmeldung bitte bis zum 16.02.2019 über anmeldung@slowfood-htm.de, weitere Informationen über die Webseite www.slowfood.de.

Eine fränkische Rarität: der Alte Satz - hier von Otmar Zang aus Sommerach

Teilen auf: Facebook Twitter