logo
Startseite ›  Winzer Intern

Online Veranstaltung: Rebenpflanzgut für den Öko-Weinbau, 13.07.2022

Auf Grund der neuen EU-Öko-Verordnung gibt es einige gravierende Änderungen zum Thema Rebenpflanzgut für den Öko-Weinbau. Mit in Kraft treten der neuen EU-Öko-Verordnung zum 1. Januar 2022 gilt die neue Regelung, dass konventionelles Rebenpflanzgut für den Öko-Anbau nach der Ernte nicht mehr mit chemisch-synthetischen Mitteln behandelt worden sein darf. Nach derzeitigem Stand werden alle in Deutschland produzierten Reben nach dem Ausschulen/der Ernte mit Beltanol behandelt, um Pilzerreger abzutöten. Bio-Winzer stehen nun vor einem Problem!

Für dieses Jahr (2022) gilt noch eine Übergangsregelung, an der die Öko-Anbauverbände über den BÖLW im Rahmen der EU-Öko-Verordnung mitgewirkt haben. Demnach wurde 2021 erzeugtes Rebenpflanzgut noch nach alter EU-Öko-Verordnung bewertet. Für das kommende Jahr konnte bislang keine praktikable Lösung gefunden werden.

Aus diesem Grund findet am 13.07.2022 von 17 bis 18 Uhr eine verbandsübergreifende Online Veranstaltung zur Information über den Stand der Dinge statt.
Zu diesem Thema werden informieren:

  • Kevin Smith-Weißmann (BÖLW - Referent Pflanzenbau)
  • Matthias Zink (DLR Neustadt - Leiter des Versuchsbetriebes Rebenveredlung)

Weitere fachliche Teilnehmer:

  • Lisa Glawe (Bioland - Fachberatung)
  • Johannes Hoffmann (demeter - Fachberatung)
  • Katrin Filsinger (ECOVIN - Fachberatung)
  • Dr. Rudolf Eibach (Als Vertreter des Verband Deutscher Rebenpflanzguterzeuger e.V.)

Datum: 13.07.2022
Uhrzeit: 17:00 - 18:00 Uhr
Link: https://bioland-org.zoom.us/j/86108479590?pwd=d0UveXBQWjdGY1NVYnFUbG56R1NCZz09


Teilen auf: Facebook Twitter