logo
Startseite ›  Winzer Blog ›  Blog der Winzer

"Lebensmittelkennzeichnung - Fit für Kanada" - 29. Mai in Hannover

Wenn sich die hiesige Lebensmittelbranche über Absatzpotenziale im Ausland unterhält, kommt sie nun immer öfter auf Kanada zu sprechen. Durch das Handelsabkommen CETA ist der kanadische Markt für viele attraktiver geworden. Andere blicken auf neue Chancen, die sich als Folge des von der kanadischen Regierung jüngst überarbeiteten Food Guide, also den offiziellen Ernährungsempfehlungen, ergeben haben. Änderungen im Einkaufsverhalten von Handel, Gastronomie und Privathaushalten sowie den Investitionsplänen der Industrie sind jetzt schon zu beobachten.

Kanada gilt aber auch als eines der strengsten Länder in Sachen Lebensmittelsicherheit. Auch darüber wird gesprochen. Nicht allein, dass die Einfuhr von Lebensmitteln strengen Auflagen unterliegt. Auch Produktverpackung und Etiketten deutscher Lebensmittel müssen teilweise erheblich angepasst werden: Eine englische Übersetzung reicht nicht. Französisch gehört auf das Etikett. Und auch zu den Angaben von Nährwerten, der Berechnung von Portionsgrößen oder Werbeaussagen gibt es verbindliche Vorschriften.

Der Workshop:

Lebensmittelkennzeichnung – Fit für Kanada
am 29. Mai von 09:00 - 17:00 Uhr in der IHK Hannover

bietet Produzenten und Händlern von Lebensmitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und (alkoholischen) Getränken gezielte Informationen zu den generellen Anforderungen der kanadischen Behörden an die Lebensmittelkennzeichnung, verbindlichen Kennzeichnungselementen, Nährstoffen und Nährwertangaben sowie der freiwilligen Kennzeichnung und den Voraussetzungen für Werbeaussagen. Als Referentin steht Gisela Leon, Senior Independent Regulatory Consultant und Dipl. Ing. Lebensmitteltechnologin zur Verfügung. Frau Leon ist sowohl auf europäischer als auch auf internationaler Ebene Fachexpertin in dem Bereich der Lebensmittelkennzeichnung und berät seit mehr als zwölf Jahren zu kennzeichnungsrechtlichen Fragen von Lebensmitteln.

Organisiert wird der Workshop in Zusammenarbeit mit der IHK Hannover.

Programm und Anmeldeformular finden Sie online auf den Internetseiten der IHK Hannover, die Ihnen für Rückfragen gerne zur Verfügung steht (Pia-Felicitas Homann, Te.: 0511 3107 289, E-Mail: homann@hannover.ihk.de).


Teilen auf: Facebook Twitter