logo
Startseite ›  Silvaner erleben ›  Aktuelles_Detail

Keuper.hilft: Fränkische Winzer unterstützen Sozialprojekt von Frank Zander

Sechs fränkische Winzerinnen und Winzer aus dem Landkreis Kitzingen wollen angesichts der
Corona Pandemie ein Zeichen setzen. Unter der Losung "Keuper.hilft“ mit jeweils sechs Flaschen haben die Winzer ein Paket zusammengestellt, deren Erlös (abzüglich der Versandkosten) in voller Höhe einem sozialen Projekt zu Gute kommen soll. „Diese Pandemie stellt so Vieles auf den Kopf. Wir sind einfach dank bar, dass wir bisher so gut durch das Jahr kamen. Andere haben es sehr schwer und auch keine Möglichkeit, selbst etwas daran zu ändern. Deswegen wollen wir einen kleinen Beitrag leisten und helfen“, so Andrea Wirsching vom gleichnamigen Weingut in Iphofen.

Die Einnahmen aus dem Verkauf der Pakete sind für ein Projekt des bekannten Berliner
Schlagersängers Frank Zander vorgesehen. Da das von ihm in jedem Jahr veranstaltete festliche Gänseessen mit 3000 Wohnungslosen Corona bedingt ausfallen muss, unterstützen Zander und seine Crew jetzt mobile Food Trucks, die an mehreren Plätzen in der Hauptstadt warme Mahlzeiten an Bedürftige ausgeben. Bitter nötig, denn auch Suppenküchen und Ausgabestellen der Tafeln können derzeit nur noch sehr beschränkt oder gar nicht arbeiten. Und dafür werden Spenden benötigt. Bereits im März hatte die Gruppe eine ähnliche Aktion zu Gunsten der Tafeln durchgeführt.

Björn Grebner vom Patritzierhof (Großlangheim): „In Zeiten, in denen es scheinbar nur schlechte Nachrichten gibt, möchten wir etwas Positives und Erfreuliches leisten. Helfen tut gut!

Außer Grebner und Wirsching sind auch die Weingüter von Harald Brügel (Castell), Nicole Roth
(Wiesenbronn) Johannes Ruck (Iphofen) und Paul Weltner (Rödelsee)  beteiligt.

Das Paket ist für 64.80 erhältlich und kann per Email bestellt werden: keuper.hilft@gmail.com

Keuper.hilft: Fränkische Winzer unterstützen Sozialprojekt von Frank Zander (Foto: Anna Saum)

Teilen auf: Facebook Twitter