logo
Startseite ›  Aktuelle Pressetexte

Internationale Auszeichnungen für fränkische Bio-Weine

Beim internationalen Bioweinpreis 2018 in Frasdorf durften sich die fränkischen Ökowinzer über zahlreiche Auszeichnungen freuen. Die acht teilnehmenden Winzerbetriebe aus Franken erhielten im führenden Qualitätswettbewerb für Bioweine insgesamt 2 x Großes Gold, 14 x Gold und 20 x Silber. Besonders stark zeigte sich die Franken in der Kategorie Weißwein: Neben zweimal Großem Gold erreichten elf weitere Weißweine die Auszeichnung Gold. Der Präsident des Fränkischen Weinbauverbandes, Artur Steinmann, sowie die Fränkische Weinkönigin Klara Zehnder beglückwünschten persönlich die erfolgreichen Winzer. „Die Ergebnisse des internationalen Bio-Weinpreises zeigen, wie beispielhaft und international erfolgreich unsere fränkischen Ökowinzer Bio-Wein herstellen“, lobte Weinbaupräsident Steinmann.

Der Bund Fränkischer Ökowinzer und -weingüter (FÖW) ist ein Zusammenschluss von naturliebenden Winzern aus ganz Franken und besteht mittlerweile aus 38 Weinbaubetrieben. Die FÖW-Mitglieder haben sich einer ökologischen Wirtschaftsweise in Weinberg und Keller verschrieben und arbeiten nach den strengen Richtlinien anerkannter Anbauverbände wie Bioland, Naturland, Demeter oder Ecovin. Deshalb verzichten diese auch auf Herbizide, chemische Pflanzenschutzmittel sowie Insektizide.

Am internationalen Bioweinpreis 2018 nahmen Winzer und Händler aus 28 Ländern mit insgesamt 1.086 Bioweinen teil. Die fränkischen Weingüter erhielten insgesamt 43 Medaillen und Auszeichnungen.

Zu den ausgezeichneten fränkischen Weingütern gehören:  

Alle Ergebnisse sind auf der Seite des internationalen Bioweinpreises abrufbar.

Erfolgreich beim int. Bio-Weinpreis: Weinbaupräsident Artur Steinmann, Anja Stritzinger, Matthias Popp vom Weingut Bausewein, Burkhard Hench, Edgar Wallrapp, Fränkische Weinkönigin Klara Zehnder, Rainer Zang und Michael Crist (v. l. n. r.) Foto: Schmitt

Teilen auf: Facebook Twitter