logo
Startseite ›  Winzer Blog ›  Blog der Winzer

Importeure in Tschechien melden

Das Deutsche Weininstitut (DWI) weitet in diesem Jahr erstmals seine internationalen Marketingaktivitäten auf den tschechischen Markt aus.

Um Sie und Ihre Importeure zu Reisen, Tischpräsentationen, Seminaren, etc. einladen und allgemeine Informationen zukommen lassen, bittet es um Mithilfe bei der Erstellung einer aktuellen Datenbank. Eine Liste Ihrer Importeure auf dem tschechischen Markt können Sie bis zm 30.02.2021 hier eingeben:

Abfrage nach Importeur Tschechien

Allgemeine Informationen zum tschechischen Markt

Unser östliches Nachbarland hat sich in den letzten Jahren zunehmend für deutsche Weine geöffnet. Von 2010 bis 2019 hat sich der Wert der deutschen Weinexporte von 1,8 Mio. Euro auf 5,6 Mio. Euro mehr als verdreifacht. Auch die ausgeführte Weinmenge stieg im gleichen Zeitraum von 12.000 auf rund 29.000 Hektoliter und der Durchschnittspreis von 1,55 €/l auf 1,95 €/l. Damit steht Tschechien aktuell auf dem 16. Platz im Ranking der Auslandsmärkte für deutsche Weine, 2010 war es noch Platz 22.

Zu den Maßnahmen, die im DWI von Projektmanagerin Ulrike Bahm koordiniert werden, zählen eine Marktstudie, eine Tischpräsentation, mehrere Seminare, eine Infobroschüre in tschechischer Sprache sowie Social Media-Aktivitäten. Außerdem werden tschechische Multiplikatoren aus Handel, Gastronomie und von den Medien zu DWI-Informationsreisen in die deutschenAufbau Importeursdatenbank Tschechien Anbaugebiete eingeladen.


Teilen auf: Facebook Twitter