logo
Startseite ›  Aktuelle Pressetexte

Großer Zuspruch bei der Gebietspräsentation in München

Anfang November luden 40 fränkische Weinproduzenten zur Präsentation ihrer besten Weine ins schöne Ambiente des Münchner Künstlerhauses. Dieser Einladung folgten mehr als 1000 Gastronomen, Händler, Sommeliers und Weinfreunde.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand natürlich die fränkische Vorzeige-Rebsorte, der Silvaner. Kein Wunder, denn die Winzer am Main haben ein Händchen für diese großartige Rebsorte und verstehen deren vielseitige Einsetzbarkeit. So unterschiedlich, wie die die Silvaner-Handschriften der Winzer, ist dabei auch der Ausbau im Keller: klassisch oder Maischegärung, Ausbau im Betonei, in der Amphore oder im Holzfass. Neben den großen Silvanern aus weltbekannten Lagen präsentierten die Weinmacher ein breites Sorten-Portfolio. Für die Weinliebhaber gab es in diesem Jahr auch wieder viel Neues zu erkunden. Spannende Geheimtipps animierten die Gäste zu vinophilen Entdeckungstouren zu den Winzern.

Die beliebten Themen-WineWalks waren erneut in kürzester Zeit ausgebucht. Münchner Sommeliers, wie Andreas Röhrich vom Restaurant Broeding und Thomas Riedel vom Restaurant Prinzipal, führten die Weinfreunde bei diesen Rundgängen direkt zu den Winzer, bei denen die Gäste nicht nur ausgesuchte Weine verkosteten, sondern zusammen mit dem Winzer und Sommelier Genussgespäche führen konnten: Speeddating auf fränkisch.  Nicht nicht nur die Profis kamen in den Genuss eines erstklassigen Seminars: bei einem ebenfalls ausgebuchten Silvaner-Workshop konnten Weinliebhaber alles über die Lieblingssorte der Franken erfahren. I

Entsprechend hoch, war die Zufriedenheit bei den teilnehmenden Winzern, die eine große Zahl neuer Kundenkontakte mit nach Hause nehmen konnten.

Die Begeisterung der Besucher war groß, neben den Kultwinzer und den frische gekürten Stars der deutschen Weinszene  konnten neue Winzer entdeckt und verkostet werden. So war die große Gebietspräsentation auch in diesem Jahr ein voller Erfolg und die Franken werden auch nächstes Jahr wieder nach München kommen. Spätestens zum Bayerischen Genussfestival am Odeonsplatz gibt’s ein Wiedersehen.


Teilen auf: Facebook Twitter