logo
Startseite ›  Aktuelle Pressetexte

Glanzvolle Galanacht des (Franken)Weins im Wiener Rathaus

In fünf von insgesamt 38 Kategorien durften sich fränkische Winzer bei der weltweit größten Weinprämierung, der „awc vienna“ auch in diesem Jahr über Erfolge freuen. Im glamourösen Festssaal im Wiener Rathaus erfolgte vor 3500 geladenen Gästen am Sonntagabend des österreichischen Nationalfeiertags die Verleihung der begehrten „awc-Awards“ durch Geschäftsführer Michael Edelmoser.

Erstmals vertreten auf dem Siegerpodest war das Weingut Manfred Braun aus Nordheim. Dessen Nordheimer Kreuzberg Domina Rosé aus dem Jahr 2013 überzeugte die Jury, obwohl es sich dabei um einen gewöhnlichen „QbA-Wein“ handelt. Für die Fränkische Weinprämierung kann er deshalb nicht angestellt werden. Der internationale Erfolg freute Winzer Manfred Braun deshalb umso mehr. Ebenfalls Prämiere mit einem Award-Sieg feiern durfte auch das Weingut Meintzinger aus Frickenhausen mit seinem „Klassisch Franken“, 2013, einer Scheurebe der Extraklasse. Alte Bekannte auf den Siegerplätzen hingegen ist das Weingut Geiger & Söhne aus Thüngersheim. Inhaber Gunter Geiger konnte auch heuer mit seinem Erfolgswein „Erste Geige“ Silvaner, die Jury überzeugen. Auf dem Siegerpodest stand bei der weltgrößten Weinprämierung stand auch die Winzergemeinschaft Franken (Kitzingen) mit einem „Franken Grauer Burgunder Kabinett, trocken des Jahres 2013. Das erfolgreiche Quintett der fränkischen Winzer vervollständigte wie schon im Vorjahr mit dem Weingut Horst Sauer (Escherndorf), in der Kategorie „Trockenbeerenauslese“ einer der führenden fränkischen Winzer. In diesem Jahr war Sauer erfolgreich mit einem 2012 Escherndorfer Lump Riesling, Trockenbeerenauslese.

Wie schon in den Vorjahren wurde den besten einhundert Weingütern die Möglichkeit eingeräumt, bei der Galanacht des Weins im Festsaal des Wiener Rathauses ihre Wein zu präsentieren. Dabei waren die fränkischen Winzer gleich mit einer ganzen Armada vertreten. Ihre Siegerweine, die bei der „awc-Prämierung“ mindestens eine Goldmedaille erhielten durften dabei kredenzten Weingut Arnold (Randersacker), Weingut Manfred Braun (Nordheim), Weingut Brügel (Castell/Greuth), Divino Nordheim Thüngersheim, Winzergemeinschaft Franken (Kitzingen), Weingut Freihof (Sommerach),Weingut Geiger & Söhne (Thüngersheim), Weingut Meintzinger (Frickenhausen), Weingut Popp (Iphofen), Weingut Ruppert (Hammelburg), Weingut Schäffer (Escherndorf) und das Weingut Horst Sauer (Escherndorf).

Eine internationale Fachjury aus 460 Prüfern hatte in einer zwei Wochen dauernden Verkostung die Auswahl der besten Weine getroffen aus 12352 Weinen, die von 1885 Produzenten aus 40 Ländern aller fünf Kontinenten zur Prämierung eingereicht worden waren. Der internationale Vergleich und das dabei zu gewinnende Renommee ist für die fränkischen Winzer die Herausforderung, sich der Prämierung bei der „awc vieanna“ zu stellen, bestätigten  Jochen Meintzinger und Gunter Geiger im Gespräch mit dieser Zeitung. Trotz ihres Erfolges nicht vertreten bei der Preisverleihung war die Winzergemeinschaft Franken (Kitzingen) und das Weingut Horst Sauer (Escherndorf).

Der Fränkische Weinbauverband gratuliert zu diesen Erfolgen!

Jochen Meintzinger, Manfred Braun und Gunter Geiger. Foto: Herbert Ehehalt

Teilen auf: Facebook Twitter