logo
Startseite ›  Silvaner erleben ›  Aktuelles_Detail

Fränkisches Weinfest im Vatikan

Bratwurst, Bocksbeuteln und Silvaner im Vatikan

Das gab es noch nie: Ein fränkisches Weinfest im Kasernenhof der Päpstlichen Schweizergarde im Vatikan. Einen Abend lang feierten die Gardisten mit Weinen aus dem Iphöfer Weingut Wirsching ein fröhliches Fest - ganz so wie man es in Franken kennt: Mit Bratwurst, Musik und Bocksbeuteln, mit Bacchus und Silvaner. Zur fränkischen Delegation zählte auch Weinbaupräsident Artur Steinmann und die Fränkische Weinkönigin Eva Brockmann, die den Gardisten unter anderem auch erklärte, warum der Bocksbeutel im Vatikan genau am richtigen Ort ist: „Er ist ja eigentlich eine Pilgerflasche gewesen.“



Organisiert hatte den Abend der Röntgenspezialist Edwin Schübel aus Neustadt an der Aisch, der seit fünf Jahren  mit speziellen Geräten die wertvolle Kunst im Vatikan durchleuchtet - auch ein Tizian lag bei ihm schon unter dem Röntgengerät. Entstanden ist in dieser Zeit eine enge Verbindung zur Garde - so auch zu Kommandant Christoph Graf, der sich nun über den Ausnahmeabend im Kasernenhof freute.

Fränkisches Weinfest als Dank an die Schweizer Garde

Das Fest sei ein Dank an die Leibwache des Papstes für ihren wunderbaren Dienst, sagt Mitorganisatorin Andrea Wirsching, „Wir lieben den Papst ebenso wie ihr.“ Ein Geschenk aus Franken aber gab es auch für Papst Franziskus. Im Rahmen der Generalaudienz überreichte die Winzerin dem Papst drei Weine vom Iphöfer Julius Echterberg - zwei Große Gewächse, eine Riesling Trockenbeerenauslese. „Er dachte erst, er solle den Wein segnen“, erzählt Andrea Wirsching. Als sie ihm erklärte, nein, dies sei eine Geschenk, habe er sich ganz offensichtlich gefreut und geantwortet: „Für mich? Das ist sehr gut.“

Fotos: Weingut Hans Wirsching und VATICANMEDIA

Pabst Franziskus freut sich über den Frankenwein. Foto: VATICANMEDIA

Teilen auf: Facebook Twitter