logo
Startseite ›  Aktuelle Pressetexte

Fränkisches Gewächs gratuliert Künstlerkolonie Worpswede zum 125. Geburtstag

Seit Anfang des Jahres steht das Künstlerdorf Worpswede ganz im Zeichen seines 125. Geburtstages. Weit über 160 Veranstaltungen reihten sich aneinander und auch das Fränkische Gewächs kam nun kurz vor Jahresende noch in den hohen Norden, um mit feinen Frankenweinen auf das Jubiläum der 1889 gegründeten Künstlerkolonie anzustoßen.

Aber es galt nicht nur den runden Geburtstag des weltbekannten Künstlerdorfes zu feiern, sondern auch die fränkischen Winzer konnten in diesem Jahr ein kleines Jubiläum – die 10. Frankenwein-Vernissage –begehen. „Den Winzern des Fränkischen Gewächses ging es vor zehn Jahren ähnlich wie den drei jungen Düsseldorfer Malern, die Ende des 19. Jahrhunderts von Worpswede und seinen Bewohnern sowie der einzigartigen Landschaft des Teufelsmoor so begeistert waren, dass sie die Künstlerkolonie gründeten“, betonte Bürgermeister Stefan Schwenke bei der offiziellen Eröffnung der diesjährigen Wein-Vernissage. Auch bei den fränkischen Winzern sei der Funke sofort übergesprungen und die Begeisterung halte inzwischen seit zehn Jahren an, so Bürgermeister Schwenke, der sich in den zurückliegenden Jahren auch zum bekennenden Frankenweinliebhaber entwickelt hat. Besonders erfreut zeigte sich Schwenke auch darüber, dass es die Mitglieder des Fränkischen Gewächses trotz eines sehr arbeitsintensiven Jahres und einer äußerst hektischen Weinlese geschafft hätten, noch zum großen Jubiläum des Künstlerdorfes zu kommen. Das sei eben echte Freundschaft, so das Ortsoberhaupt, für den die „Weinkünstler“ aus Franken, ebenso wie für die zahlreichen Frankenwein-Fans, eine feste Einrichtung in der Künstlerkolonie geworden seien.

Insgesamt zwei Tage lang stand dann die Böt´jersche Scheune ganz im Zeichen des Frankenweins. Man sei im letzten Jahr hierher umgezogen, um auch die Besucher des traditionellen Worpsweder Handwerkermarktes besser ansprechen zu können, informierte Winzer Daniel Then, stellvertretender Vorsitzender des Fränkischen Gewächses. Und das neue Konzept im Zentrum von Worpswede ist aufgegangen, sind sich die acht teilnehmenden Weingüter sicher. Abgerundet wurde die Veranstaltung am Abend jeweils durch ein exquisites 4-Gänge-Winzermenü von Spitzenkoch Jens Kommrau im „Kaffee Worpswede“, zu dem die Winzerinnen und Winzer die korrespondierenden Weine kredenzten. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums überraschten die Weingüter die Besucher mit einer großen Tombola, bei der es so machen edlen Tropfen zu gewinnen gab. Alles in allem waren die Mitglieder des Fränkischen Gewächses mit ihrer Veranstaltung wieder sehr zufrieden. Wie Bürgermeister Schwenke sind auch sie der Meinung, dass sie und ihr Frankenwein in Worpswede und dem Bremer Umland „zu Gast bei Freunden“ sind.


Teilen auf: Facebook Twitter