logo
Startseite ›  Silvaner erleben ›  Aktuelles_Detail

Fränkischer Weinbauverband vergibt mit Silbernen und Goldenen Bocksbeutel seine höchsten Auszeichnungen

Verdiente Persönlichkeiten der fränkischen Weinwirtschaft im Staatlichen Hofkeller Würzburg ausgezeichnet

Der Fränkische Weinbauverband hat im Residenzweinkeller des Weinguts Staatlicher Hofkeller in Würzburg seine höchsten Auszeichnungen vergeben Für besonderen Verdienste um den fränkischen Weinbau verlieh das Präsidium des Fränkischen Weinbauverbands den Goldenen Bocksbeutel an Dr. Hermann Kolesch und jeweils einen Silbernen Bocksbeutel an Eberhard Schellenberger, Dr. Stefan Krimm, Bruno Kohlmann, Wendelin Grass, Bernhard König und Burkard Heßdörfer.

Goldener Bocksbeutel des Fränkischen Weinbauverbands für Dr. Hermann Kolesch

Dr. Hermann Kolesch Goldener Bocksbeutel des Fränkischen WeinbauverbandsMit dem Goldenen Bocksbeutel erhielt Dr. Hermann Kolesch die höchste Auszeichnung der berufsständischen Vertretung der fränkischen Winzerinnen und Winzer. Der ehemalige Präsident der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) in Veitshöchheim habe während seiner Laufbahn an zahlreichen Stellen die fränkische Weinwirtschaft neu aufgestellt und bereichert, sagte Weinbaupräsident Artur Steinmann in seiner Laudatio. Der gelernte Winzer und promovierte Diplom-Agraringenieur Dr. Kolesch habe als Sachgebietsleiter an der Regierung von Unterfranken und als Leiter des Teams Weinbau am Amt für Landwirtschaft und Ernährung in Kitzingen zahlreiche fränkische Weingüter bei der Sortimentsgestaltung, Vermarktung, Wirtschaftlichkeit und Erbfolge als Unternehmensberater unterstützt und trieb den Bau moderner Vinotheken voran. Als Präsident der LWG war er frühzeitig bei den Themen Biodiversität und Nachhaltigkeit am Puls der Zeit und sah immer Weinbau, Tourismus, Forschung und Lehre als Gesamtkonzept. Dr. Kolesch gilt als Motor des Weintourismuskonzepts „Franken - Wein.Schöner.Land!“ und gab mit den terroir f Punkten der gesamten Weinbauregion Impulse. Auch nach seinem Ruhestand setzt sich Dr. Kolesch verdienstvoll und engagiert weiter für den fränkischen Weinbau ein. „Sie haben sich ganz in außerordentlicher Weise für den Frankenwein und die Weinbauregion Franken eingesetzt und mit ihrer Arbeit nicht nur Franken bereichert, sondern mit Ihrer Leidenschaft auch ganz viele Menschen für den Frankenwein begeistert“, lobte Weinbaupräsident Steinmann bei der Überreichung der Auszeichnung.

Sechs Silberne Bocksbeutel durch Fränkischen Weinbauverband vergeben


Die neuen Preisträger des Silbernern Bocksbeutels. Foto: Herbert Ehehalt/Fränkischer Weinbauverband e. V.

Eberhard Schellenberger erhält Silbernen Bocksbeutel

Eberhard Schellenberger, 24 Jahre lang Redaktionsleiter des BR-Studios Mainfranken, erhielt mit dem Silbernen Bocksbeutel die zweithöchste Auszeichnung des Fränkischen Weinbauverbands. Schellenberger habe stets, getreu seinem Leitsatz in kritischer Liebe über Franken berichtet. Ob bei der Wahl der Weinkönigin, deren Livestream er jahrelang kommentierte, bei der Weinlese, den Weinfesten oder den Herausforderungen der Weinwirtschaft - stets warf er einen kritischen und doch liebevollen Blick auf die vielfältigen Geschehnisse rund um den Weinbau in Franken, sagte Steinmann bei der Überreichung des Silbernen Bocksbeutels und fuhr fort: „Wir Winzer sind froh, dass Ihr täglicher Arbeitsweg über den Würzburger Stein durch die Weinberge geführt hat. Sie sind ein Grundpfeiler des Journalismus in Franken – immer nahe an den Menschen und ihrem Lebensgefühl, engagiert, heimatnah und mit Blick auf das Wesentliche – egal, ob es groß oder klein ist. Danke für Ihr großartiges Wirken!“
 

Leidenschaft für den Frankenwein: Dr. Stefan Krimm

Dr. Stefan Krimm, Ministerialrat im Bayerischen Kultusministerium, erhielt für seine lebenslange Verbundenheit und Leidenschaft für den Frankenwein den Silbernen Bocksbeutel des Fränkischen Weinbauverbands überreicht. Als Initiator des Bayerischen Museumsweins förderte er die Verbundenheit von Kultur und Frankenwein und stärkte den Stellenwert des Frankeweins insbesondere im Münchner Raum. Als Autor, Verkoster und Experte für historisch-germanistische Themen schrieb er mehrere Bücher über den Frankenwein und beteiligte sich publizistisch an Weinfach- und Kulturfachzeitschriften. „Dr. Krimm hat immer seine herausgehobene berufliche Tätigkeit im Kultusministerium in höchster Weise ausgefüllt und mit seiner jahrzehntelangen Beschäftigung mit dem Frankenwein große Verdienste um dessen Qualitätsentwicklung und publizistische Würdigung erworben“, kannte Vizepräsident Horst Kolesch die großen Verdienste von Dr. Stefan Krimm um den Frankenwein an.

Bruno Kohlmann und Wendelin Grass erhalten Silbernen Bocksbeutel

Bruno Kohlmann und Wendelin Grass verabschiedeten sich nach neun bzw. fünf Jahren aus dem Präsidium des Fränkischen Weinbauverbands. Für ihre Arbeit als Vizepräsidenten und ihr verdienstvolles und engagiertes Mitwirken in der fränkischen Weinwirtschaft erhielten sie den Silbernen Bocksbeutel verliehen.
Bruno Kohlmann vertritt seit 2013 die Winzergemeinschaft Fränkisches Gewächs als erster Vorsitzender und machten den Frankenwein überregional mit zahlreichen Weinfesten bekannt. Unter Wendelin Grass entstand die Fusion der beiden Genossenschaften „Consilium Thüngersheim“ und „Divino Nordheim“ zu „Divino Nordheim Thüngersheim eG“. Mit der „German Wine Group“ brachte Grass den Frankenwein vermehrt in den Export. Nach über 30 Jahren in der Weinbranche ging Grass 2022 in den Ruhestand.
 

Weinbauvereinsvorsitzende geehrt

Ebenso erhielten Bernhard König für seine 25-jährige Tätigkeit als Vorsitzender des Weinbauvereins Randersacker und Burkhard Heßdörfer für seine 31-jährige Tätigkeit als Vorsitzender des Weinbauvereins Retzbach sowie seine siebenjährige Tätigkeit als Aufsichtsratsvorsitzender von Divino Nordheim Thüngersheim eG ebenfalls den Silbernen Bocksbeutel überreicht. Bernhard König organisierte in seiner Amtszeit die 100-Jahrfeier des Weinbauvereins Randersacker und brachte eine Ortsbeschilderung sowie eine Beschilderung der Weinwege in Randersacker an. Unter seine Amtszeit fiel auch die Einführung der Randersackerer Weinprinzessin. Burkhard Heßdörfer führte während seiner Zeit als Weinbauvereinsvorsitzender ein Bratwurstfest und die Weinbergswanderung ein sowie veranstaltete eine 1.200-Jahr-Feier zu Wein in Stein.

Dank für Engagement in der fränkischen Weinwirtschaft

Außerdem würdigen der Präsident des Fränkischen Weinbauverbands Artur Steinmann, die Vizepräsidenten Horst Kolesch und Frank Dietrich sowie Geschäftsführer Hermann Schmitt zusammen mit der 65. Fränkischen Weinkönigin Eva Brockmann dieses Jahr weitere 27 Personen aus der Weinwirtschaft unter anderem für ihr ehrenamtliches Engagement, ihre herausragende Betriebstreue oder zum Ende der erfolgreichen Berufslaufbahn in der Weinwirtschaft. „Das Wertvollste, was wir haben, ist Zeit. Sie haben der fränkischen Weinwirtschaft über viele Jahre hinweg ihre Zeit geschenkt. Dafür möchten wir Ihnen heute ganz herzlich danken. Sie gehören zu denen, die mit ihrem Engagement dazu beigetragen haben, dass Franken heute so gut dasteht“, drückte der Präsident des Fränkischen Weinbauverbandes Artur Steinmann seine große Anerkennung in Worte aus.

Weinbaupräsident Artur Steinmann, Eberhard Schellenberger, Dr. Stefan Krimm, 65. Fränkische Weinkönigin Eva Brockmann, Bruno Kohlmann, Burkhard Heßdörfer, Wendelin Grass, Bernhard König und der Träger des Goldenen Bocksbeutels Dr. Hermann Kolesch (v. l.

Teilen auf: Facebook Twitter