logo
Startseite ›  Presse ›  Pressetexte

Fränkischer Weinbauverband bittet um gegenseitige Rücksicht während Weinlese

Der Fränkische Weinbauverband weist darauf hin, dass durch die derzeitige Weinlese im Weinanbaugebiet Franken vermehrt kleinere sowie langsam fahrende Winzerfuhrwerke unterwegs sind, wodurch es stellenweise zu zähfließenden Verkehr kommen könnte.

Auch auf den Wirtschaftswegen in den Weinbergen bittet der Fränkische Weinbauverband um gegenseitige Rücksicht. Gerade bei der Fahrt durch eine Rebzeile haben Winzer oft eine schlechte Sicht auf angrenzende Wege. Daher sei es wichtig sich gerade jetzt mit angepasster Geschwindigkeit und vorausschauend in den Weinbergen zu bewegen, um gefährliche Situationen zu vermeiden, so der Fränkische Weinbauverband.

„Die Winzer bringen in den kommenden Wochen die Ernte eines gesamten Jahres ein. Daher bitten wir alle Personen, ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit Auto oder Camper, die unsere wunderschöne Weinkulturlandschaft genießen, um Verständnis für die derzeitigen Lesearbeiten in den Weinbergen. Die Weinberge sind für alle da, sie sind aber auch die Arbeitsstätte der Winzer“, so Geschäftsführer Hermann Schmitt.

Fränkischer Weinbauverband bittet um gegenseitige Rücksicht während Weinlese. Foto: Rudi Merkl

Teilen auf: Facebook Twitter