logo
Startseite ›  Silvaner erleben ›  Aktuelles_Detail

Ehrenpreis der Stadt Würzburg geht an die Winzergemeinschaft Franken (GWF)

Altbürgermeister Dr. Adolf Bauer überreicht Auszeichnung auf der Alten Mainbrücke

Den Herbst nach Abschluss der Weinlese nutzt der Fränkische Weinbauverband üblicherweise um bei einem glanzvollen Galaabend das zu Ende gehende Weinjahr Revue passieren zu lassen und den Winzerinnen und Winzer für ihre Qualitätsbestrebungen und Verdienste, um den Frankenwein Dank zu sagen.

Doch was ist derzeit schon gewöhnlich? Das Jahr 2020 bestimmt nicht! Spätfrost, Klimawandel und nicht zuletzt Corona haben in diesem Jahr alle vor ganz neue Herausforderungen gestellt. Die Winzer haben es wieder geschafft, trotz einer geringeren Erntemenge höchste Qualität einzufahren und auch der Fränkische Weinbauverband sowie die Städte und Landkreise haben neue Formate gefunden, sich bei den Winzern für ihren Einsatz zu bedanken.

So überreichte Altbürgermeister Dr. Adolf Bauer in Vertretung von Oberbürgermeister Christian Schuchardt den Ehrenpreis der Stadt Würzburg an die Winzergemeinschaft Franken (GWF) für eine 2019er Rieslaner Spätlese süß vom Würzburger Pfaffenberg. Im Corona-konformen sehr kleinen Rahmen im Weinbistro “Alte Mainbrücke” durften GWF-Vorstandsvorsitzender Andreas Oehm und geschäftsführender Vorstand Cornelius Lauter sich über eine Lithografie „Weinlese am Main“ des unterfränkischen Künstlers Theo Dreher freuen. Glückwünsche zu dieser Auszeichnung gab es auch von der 64. Fränkischen Weinkönigin Carolin Meyer und Weinbaupräsident Artur Steinmann.

In seiner kurzen Laudatio dankte der Altbürgermeister der GWF für ihr großes Engagement und ihre Bemühungen um die fränkische Weinwirtschaft und das Ansehen des fränkischen Weinbaus. Den großen spanischen Maler Salvador Dali zitierend, der einmal gesagt hat „Wer genießen kann trinkt keinen Wein mehr, sondern kostet Geheimnisse“, wünschte Dr. Bauer der Winzergemeinschaft, dass sie noch recht lange Geheimnisse verkosten darf.

Ehrenpreis der Stadt Würzburg geht an die Winzergemeinschaft Franken. Foto: Rudi Merkl

Teilen auf: Facebook Twitter