logo
Startseite ›  Winzer Blog ›  Blog der Winzer

DWI sucht beste Roséweine und -sekte Deutschlands

Aufgrund der Neuterminierung der ProWein verschiebet das DWI den Anmeldeschluss der Ausschreibung auf den 31. März 2022.

Die Nachfrage nach Roséweinen und -sekten hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Sowohl im Inland, vor allem aber auch im Ausland, ist das hochwertige und vielfältige Angebot aus den deutschen 13 Anbaugebieten allerdings noch zu wenig bekannt.
Aus diesem Grund stellt das Deutsche Weininstitut seinen Auftritt auf der ProWein 2022 ganz ins Zeichen des Rosés. Am DWI Stand werden unter dem Motto „Drink Pink!“ die 20 besten Roséweine und -sekte Deutschlands präsentiert und ausgeschenkt und darüber hinaus gibt es moderierte Verkostungen zum Thema.

Das DWI möchte Sie einladen, sich an der Ausschreibung zu beteiligen. Eine Jury, bestehend aus einigen der deutschen Master of Wine, wird im Februar die eingesandten Proben verkosten und diejenigen 20 auswählen, die im März auf der ProWein ausgeschenkt werden. Darüber hinaus werden sie auch die drei allerbesten Weine und Sekte wählen, die mit einer speziellen Trophäe ausgezeichnet werden.

Das DWI wird die besten Rosés danach auch bundesweit und international kommunizieren und bei verschiedenen Events einsetzen. Die Kürung der besten 20 Roséweine- und sekte findet unabhängig davon statt, ob die ProWein in der derzeit geplanten Form stattfinden kann. Bereits 2020 hat das DWI die besten Rosés gesucht und gekürt. Leider fand die ProWein damals nicht statt und es startet nun einen erneuten Versuch.

Teilnahmebedingungen
Zugelassen sind:

  • Roséweine aus den deutschen Anbaugebieten. Es gibt keine Einschränkung hinsichtlich Rebsorte, Jahrgang, Geschmack, Preis, etc.
  • Rosésekte, die ausschließlich aus deutschen Grundweinen hergestellt werden. Es gibt keine Einschränkung hinsichtlich Rebsorte, Jahrgang, Geschmack, Preis, etc.

Nicht zugelassen sind:

  • Blanc de Noir-Weine und -Schaumweine
  • Perlweine

 

  • Um sich an der Ausschreibung zu beteiligen ist es nicht erforderlich, dass Sie auf der ProWein 2022 als Aussteller vor Ort sind, es wäre jedoch wünschenswert.
  • Es kann maximal ein Wein oder Sekt pro Betrieb angestellt werden.
  • Für die Teilnahme an der Auswahlprobe und für die Präsentation an unserem Messestand (sollte der Wein/Sekt ausgewählt werden) entstehen Ihnen keine Kosten.
  • Im Fall der Auswahl Ihres Weines/Sektes erklären Sie sich bereit, 18 Flaschen (0,75l) für den Einsatz im Rahmen der ProWein kostenlos zur Verfügung zu stellen (Lieferung nach Heidesheim bei Mainz). Die Flaschen, die wir darüber hinaus für andere Veranstaltungen im Verlauf des Jahres benötigen, werden wir bei Ihnen einkaufen. Bitte geben Sie bei der Online-Anmeldung ein entsprechendes Preisangebot ab. (Sollte die ProWein 2022 nicht stattfinden, benötigen wir von den ausgewählten Weinen jeweils drei Flaschen.)
  • Bitte schicken Sie uns zwei Probeflaschen.
  • Fassproben sind zugelassen, bitte als solche kennzeichnen.
  • Zugelassen sind ausschließlich Weine/Sekte aus deutschen Anbaugebieten, für die die Online-Weinanmeldung (s.u.) vollständig und rechtzeitig vorgenommen wurde.


Anmeldung:
Melden Sie den Wein oder Sekt bitte über unsere Online-Anmeldemaske an:
www.askallo.com/ihl9ftrx/survey.html

Ausschluss:
Anstellungen, die uns nach Anmelde- bzw. Einsendeschluss erreichen, oder die den Vorgaben nicht entsprechen oder Weine, die ohne Weinanmeldung eingereicht werden, können nicht an der Verkostung teilnehmen.

Lieferadresse Probeflaschen:
Bitte schicken Sie zwei Probeflaschen an WMS „ProWein Rosé“ Budenheimer Weg 67, 55262 Heidesheim

Anmelde- & Probeneinsendeschluss: 31. März 2022

Ansprechpartner:
Sollten Sie Fragen zur Ausschreibung haben, stehen Ihnen Jörg Schweizer und Andreas Kaul gerne telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.
Andreas Kaul, 06135-9323207, andreas.kaul@deutscheweine.de
Jörg Schweizer, 06135-9323208, joerg.schweizer@deutscheweine.de


Teilen auf: Facebook Twitter