logo
Startseite ›  Presse ›  Pressetexte

Die Bratwurst eine echte „Fränkin“! - Fränkische Bratwurstwochen von 29. Juni – 14. Juli

Fränkische Bratwurstwochen von 29. Juni – 14. Juli


Vom 29. Juni bis 14. Juli veranstalten die Bezirksverbände Unter-, Mittel- und Oberfranken des Bayerischen Hotel und Gaststättenverbandes zum vierzehnten Mal die Fränkischen Bratwurstwochen. Diesmal wieder mit den Partnern, dem Fränkischen Weinbauverband e.V. und dem Private Brauereien Bayern e.V..
 
Sie sind eine Huldigung an eine echte Fränkin! So zeichnet sich Frankens beliebtester Snack durch seinen einmaligen Variantenreichtum hinsichtlich Zutaten, Herstellung wie auch in der Zubereitung aus - die Bratwurst gibt es sozusagen auf „Tausend und eine Art“! In der deutschen Küche gibt es wahrscheinlich kein Nahrungsmittel, das auf so viele unterschiedliche Arten den Genießer beglückt. In diesem Jahr steht der besondere Genuss durch den Einsatz verschiedenster hochwertigster Gewürze im Fokus. Es ist gelungen Ingo Holland, den ehemaligen Sternenkoch und Gründer der Genussmanufaktur „Altes Gewürzamt“ in Klingenberg für die kulinarische Erlebnisreise zu gewinnen.
 
Die Bratwurstwochen stehen auch 2019 unter dem Logo „Feines aus Franken“ (www.feinesausfranken.de). Die teilnehmenden gastronomischen Betriebe des Hotel- und Gaststättenverbandes werden ihre Gäste auf einen kulinarischen Streifzug durch das Bratwurstland Franken führen. Ob aus Schweine-, Rind-, Kalbfleisch oder Wild, ob als grobe-, gewolfte- oder feine Bratwurst oder gebrüht im sauren Sud, gebraten, gegrillt oder geräuchert, im Teigmantel oder in der Suppe, sie begegnet einem ständig.

Martina Fehlner, MdL, und tourismuspolitische Sprecherin der SPD hat gerne wieder die Funktion als Schirmherrin übernommen. Die Förderung der Bratwurstkultur in der Gastronomie ist ihr ein Anliegen, weil die unterschiedlichsten Spezialitäten, die dem Gast nähergebracht werden, zu einer Stärkung des Tourismus und des Renommees von Franken als Urlaubsdestination beitragen. Aber auch für den heimischen Bratwurstliebhaber wird es sicher Neues zu entdecken geben.
 
Die Bratwurst als „Fränkin“ wird natürlich auch während der Bratwurstwochen von zwei typischen Spezialitäten, die ohne Zweifel zur Bratwurst gehören, begleitet. So ist der Frankenwein, hier speziell zu den Bratwurstgerichten ein wahrer Franke, der Silvaner, eine genussvolle Bereicherung. Auch die fränkischen Bierspezialitäten, vom Hellen über Pils, Weizen, Zwickel und vor allem dem Kellerbier, dürfen hier nicht fehlen. Beide zeichnen sich in Franken, wie die Bratwurst, durch hervorragende Qualität gepaart mit geschmacklicher Vielfalt sowie hoher Professionalität bei der Erzeugung aus.  Beim Auftritt des Silvaners, der Leitsorte Frankens, lässt sich natürlich auch die Repräsentantin des Frankenweins, die Fränkische Weinkönigin Carolin Meyer, nicht nehmen, auf die besonderen Genusserlebnisse einzugehen.
 
Die Gaststätten von Hof über Nürnberg bis Aschaffenburg kann der interessierte Gast auf der Internetseite: www.feinesausfranken.de erfahren. Hier steht eine interaktive Karte zur Verfügung, von der ein Link auf die Website der jeweils teilnehmenden Gasthäuser führt. So steht einem Streifzug durch das Bratwurstland Franken nichts im Wege. In den Betrieben wird der Gast durch eine Urkunde, die den Betrieb als Bratwursthaus ausweist sowie spezielle Speisekarten und Tischaufsteller auf die Bratwurstwochen hingewiesen. Für die Gäste gibt es zudem ein Quiz rund um die Bratwurst mit attraktiven Preisen. Die Teilnahmeunterlagen gibt es beim Wirt und im Internet unter der vorbezeichneten Adresse.
 
Zum Abschluss kann man nur allen Gästen frohe Stunden bei ihrer Genusstour und Guten Appetit wünschen

Die Bratwurst eine echte „Fränkin“! - Fränkische Bratwurstwochen von 29. Juni – 14. Juli

Teilen auf: Facebook Twitter