logo
Startseite ›  Presse ›  Pressetexte

Best of Gold 2019 am 6. Mai 2019

Die besten Weine Frankens - Best of Gold am 6. Mai 2019 im Schloss Steinburg

Im Schlosshotel Steinburg in der berühmten Weinlage Würzburger Stein ermittelt der Fränkische Weinbauverband am Montag, den 6. Mai 2019, die besten Weine Frankens und zeichnete sie mit dem begehrten Qualitätssiegel „Best of Gold“ aus. Bereits zum 16. Mal wird der Weinwettbewerb mit dem Ziel die „Besten der Besten“ zu ermitteln stattfinden.

Für den Wettbewerb Best of Gold können sich alle Frankenweine qualifizieren, die zuvor bei der Fränkischen Weinprämierung eine Goldmedaille errungen haben. Außerdem ist es möglich über eine Weinempfehlung aus Fachkreisen in die Auswahl zu gelangen

In allen zehn Kategorien werden die drei Bestplatzierten zur Preisverleihung eingeladen. Wie bei der berühmten „Oscar-Verleihung“ erfahren die Nominierten erst während der Veranstaltung im Schlosshotel Steinburg, wer die begehrte Trophäe tatsächlich gewonnen hat und sich mit dem Titel "Best of Gold" schmücken darf.

Die Siegertrophäe besteht aus einem Ceratit nodosus. Vor rund 225 Millionen Jahren lebte dieser Ammonit im Germanischen Becken. Er kam nur im fränkischen Trias vor und ist ein Symbol für Einmaligkeit, Unverwechselbarkeit und Markantheit. 
 

Best of Gold - die Fakten
 

Best of Gold ist die wichtigste Auszeichnung des Weinbaugebiets Franken, der Silvaner Heimat seit 1659. Seit mittlerweile 16 Jahren führt der Fränkische Weinbauverband e.V. den Weinwettbewerb Best of Gold durch. Ziel der besonderen Verkostung ist es, die Besten der Besten Weine Frankens zu ermitteln, denn der  Preis adelt die Spitzenweine unter den prämierten Frankenweinen.

Voraussetzung für eine Teilnahme an Best of Gold ist, dass die Weine bereits mit einer Goldmedaille der Fränkischen Weinprämierung ausgezeichnet sind oder im Vorfeld eine sensorische Prüfung bestanden haben, in der diese Weine einer Goldmedaille würdig befunden wurden. Zu Best of Gold tritt also die Elite der fränkischen Weine an.

Einzigartig in Deutschland macht den Weinwettbewerb, dass die Verkostung und die Bekanntgabe der Gewinner am gleichen Tag stattfinden. Bereits früh am Tag der Preisverleihung trifft sich die Jury aus namhaften, Journalisten, Bloggern, Sommeliers und Gastronomen um in mehreren Durchgängen in verdeckten Verkostungen die Besten der Besten Frankenweine zu ermitteln.
Am frühen Abend stehen die jeweils drei bestplatzierten Weine für eine der zehn Kategorien von Best of Gold fest. Ähnlich wie bei der Oscar-Verleihung erfahren die Nominierten erst während der festlichen Veranstaltung, wer die begehrte Trophäe, den Ceratit nodosus, erhält. Mit diesem Qualitätssiegel der Extraklasse dürfen sich künftig ausschließlich die siegreichen Weine zieren.

Der Ceratit nodosus spiegelt die Einzigartigkeit der fränkischen Weine wider. Der versteinerte Urzeitkopffüßer lebte vor 225 Millionen Jahren auf dem Gebiet des heutigen Weinanbaugebiets Franken. Während der Zeit, in der die einzigartige Gesteinsformation aus Keuper, Muschelkalk und Buntsandstein entstand. Diese Trias macht Franken einzigartig. Denn Franken ist die einzige Weinanbauregion der Welt, die alle drei Bodenarten der TRIAS unter sich vereint. Nur hier wachsen Silvaner-Reben auf allen drei Gesteinsarten.

Genießerpakete mit den Siegerweinen von Best of Gold sind nach der Preisverleihung beim Fränkischen Weinbauverband e.V. (Hertzstr. 12, 97076 Würzburg, Tel. 0931 – 39011) erhältlich.


Teilen auf: Facebook Twitter