logo
Startseite ›  Silvaner erleben ›  Aktuelles_Detail

Best of Gold 2018 – Die Sieger

0 Kommentare

Im Schlosshotel Steinburg in der berühmten Weinlage Würzburger Stein wurden am Montag die besten Weine Frankens ermittelt und mit „Best of Gold“ ausgezeichnet. Dabei konnte ein kleines Jubiläum gefeiert werden, denn bereits zum 15. Mal wurde der Wettbewerb des Fränkischen Weinbauverbandes durchgeführt. Der begehrte Preis ging in diesem Jahr an die Weingüter Roth (Wiesenbronn), Schmitt’s Kinder (Randersacker), Dereser (Stammheim), Burrlein (Mainstockheim), Horst Sauer (Escherndorf), Christoph Steinmann (Sommerhausen), Bürgerspital z. Hl. Geist (Würzburg), Störrlein & Krenig (Randersacker), Kreglinger (Segnitz), A. & E. Rippstein (Sand am Main), Gündling Goldberghof (Michelbach) und die Winzer Sommerach – Die Genossenschaft (Sommerach).

Für den Wettbewerb ‚Best of Gold‘ können sich alle Frankenweine qualifizieren, die zuvor bei der Fränkischen Weinprämierung eine Goldmedaille errungen haben. Außerdem ist es möglich über eine Weinempfehlung aus Fachkreisen in die Auswahl zu gelangen. Von den 367 angestellten Weinen wurden 33 in der Vorverkostung abgelehnt, so dass in diesem Jahr 334 Weine von 80 Weinbaubetrieben in die Endverkostung gelangten. Eine Jury aus 45 Weinfachhändlern, Journalisten, Bloggern, Sommeliers und Gastronomen prüfte diese kritisch und am Ende des Tages standen die „Besten der Besten“ fest.

In allen zehn Kategorien wurden die drei Bestplatzierten zur Preisverleihung nach Würzburg eingeladen. Wie bei der berühmten „Oscar-Verleihung“ erfuhren die Nominierten letztendlich erst während der Veranstaltung im Schlosshotel Steinburg, wer die begehrte Trophäe tatsächlich gewonnen hat. Eine Sensation gab bei den edelsüßen Weinen, denn gleich drei Weine wiesen bis auf die letzte Zahl hinter dem Komma genau das gleiche Ergebnis auf. „Das ist wirklich ein Novum. Da wir den Gewinner nicht auswürfeln wollten, gibt es in dieser Kategorie erstmals drei Sieger“, verkündete Hermann Mengler, Fachberater für Kellerwirtschaft und Kellertechnik des Bezirks Unterfranken.

Die Zahl von 367 Anstellungen belegt deutlich, welchen Stellenwert der Wettbewerb bei den Winzern hat. Jedes Jahr gibt es Wiederholungssieger wie das Weingut Horst Sauer aus Escherndorf, das mit seiner 12. Trophäe die Best-of-Gold-Siegerliste anführt, gefolgt von den Weingütern Juliusspital (Würzburg) und Rainer Sauer (Escherndorf). Gleichzeitig haben aber auch Newcomer wie dieses Mal die Weingüter Christoph Steinmann (Sommerhausen), Burrlein (Mainstockheim) und Gündling Goldberghof (Michelbach), die zum ersten Mal den „Wein-Oscar“ erhalten haben, eine gute Chance.

Die Fränkische Weinkönigin Klara Zehnder überreichte zusammen mit dem Präsidenten des Fränkischen Weinbauverbandes Artur Steinmann und dem Wettbewerbsinitiator Hermann Mengler die Urkunden und Siegertrophäen. Unterstützt wurden sie dabei von zehn Mitgliedern der Wettbewerbsjury. Angie Riedler (München), Gerhard Eichelmann (Heidelberg), Anne Gessner (Weissenhaus), Willy Faber (München), David Roßkopf (Frankfurt), Thomas Stobbe (Weimar), Harald Scholl (München), Jürgen Röder (Düsseldorf), Reinhard Riediger (Melsungen) und Monique Steinke (Heroldsberg) übernahmen jeweils die Patenschaft für eine Weinkategorie. 

„Sie sind alle Gewinner! Sie haben es bis ins Finale geschafft und gehören zu unseren Besten. Ihre Passion für Perfektion hat Sie dazu gebracht, dass Sie heute hier sind. Dazu gratuliere ich Ihnen ganz herzlich“, sagte Weinbaupräsident Artur Steinmann zu den Nominierten. „Ich freue mich sehr, dass sich so viele Winzer an dem Wettbewerb beteiligt haben. Diesen außergewöhnlichen Preis möchte wirklich jeder gerne in seinem Weingut haben“, so Steinmann. Das Besondere an diesem Preis: Ein Ceratit nodosus schmückt die Siegertrophäe. Vor rund 225 Millionen Jahren lebte dieser Ammonit im Germanischen Becken. Er kam nur im fränkischen Trias vor und ist ein Symbol für Einmaligkeit, Unverwechselbarkeit und Markantheit. 

Für alle Weinfreunde, die die Siegerweine kennen lernen möchten, hat der Fränkische Weinbauverband zwei Genießerpakete zusammengestellt. Diese sind im Haus des Frankenweins erhältlich: Hertzstr. 12, 97076 Würzburg, Tel. 0931 – 39011-0, www.frankenwein-aktuell.de.

Hier die Nominierten und die Sieger:

Kategorie I – Rotwein

Andere Rebsorten und Cuvées
2015 Wiesenbronner Heller Berg Blaufränkisch Qualitätswein
Weingut Roth, Wiesenbronn

2015 Großheubacher Bischofsberg Saint Laurent Qualitätswein
Winzerhof Kremer, Großheubach

2015 Domina Spätlese
Weingut Clemens Fröhlich, Escherndorf


Burgunder
2015 Randersackerer Sonnenstuhl VDP.GROSSES GEWÄCHS Spätburgunder Qualitätswein
Weingut Schmitt’s Kinder, Randersacker

2015 Escherndorfer Lump VDP.ERSTE LAGE Spätburgunder Qualitätswein
Weingut „Zur Schwane“, Volkach

2013 Sommeracher Katzenkopf „Geistreich“ Qualitätswein
Weingut Laufer, Schloss Bimbach

Kategorie II – Kabinett- und Qualitätsweine
trockene Weißweine, max. 12,5 % vol. vorhandener Alkohol

Silvaner

2016 Stammheimer Eselsberg Silvaner Kabinett
Weingut Dereser, Stammheim

2017 Würzburger Abtsleite VDP.ERSTE LAGE Silvaner
Weingut Juliusspital Würzburg

2017 Volkacher Ratsherr Silvaner Kabinett
Weingut Bruno Bienert, Volkach

Andere Rebsorten

2016 Mainstockheimer Hofstück Riesling Kabinett,
Winzerhof Burrlein, Mainstockheim

2016 Retzbacher Riesling Qualitätswein
Weingut Christine Pröstler, Retzbach

2016 Iphöfer Kronsberg Weißburgunder Kabinett
Weinbau Wilhelm Lutz, Iphofen

Kategorie III – Premium Weißweine

Premium

2016 Escherndorf am Lumpen 1655 VDP.GROSSES GEWÄCHS Silvaner Qualitätswein
Weingut Horst Sauer, Escherndorf

2016 Würzburger Stein VDP.ERSTE LAGE Silvaner Qualitätswein
Weingut Juliusspital Würzburg

2016 Iphöfer Kalb Silvaner Spätlese
Weingut Ernst Popp, Iphofen

Frucht

2016 Sommerhäuser Steinbach Riesling Spätlese
Weingut Christoph Steinmann, Sommerhausen

2015 Sommerhäuser Ölspiel Riesling Spätlese
Weingut am Ölspiel – Familie Schwarz, Sommerhausen

2016 Escherndorfer Lump „Charakter F“ Riesling Spätlese
DIVINO Nordheim Thüngersheim eG

Aroma

2016 Würzburger Stein VDP.ERSTE LAGE Gewürztraminer Qualitätswein trocken
Weingut Bürgerspital z. Hl. Geist, Würzburg

2017 Volkacher Kirchberg Scheurebe Spätlese
Weingut Zehnthof – Familie Weickert, Sommerach

2017 Bullenheimer Paradies Scheurebe „Alte Reben“ Qualitätswein
Weingut Hillabrand, Hüttenheim

Holz

2015 Randersackerer Sonnenstuhl „unterm Turm“ VDP.GROSSES GEWÄCHS Silvaner Qualitätswein
Weingut Störrlein & Krenig, Randersacker

2015 Iphöfer-Julius-Echter-Berg VDP.GROSSES GEWÄCHS Silvaner Qualitätswein
Weingut Juliusspital Würzburg

2015 Iphöfer-Julius-Echter-Berg Silvaner Selection
Weingut und Winzerhof Emmerich, Iphofen
 

Kategorie IV – edelsüße Weißweine

Edelsüß
2016 Sommeracher Katzenkopf Silvaner Eiswein
Winzer Sommerach – Die Genossenschaft, Sommerach

2016 Sander Kronberg Silvaner Eiswein
Weingut A. & E. Rippstein, Sand am Main

2016 Michelbacher Steinberg Weißburgunder Beerenauslese
Weingut Gündling Goldberghof, Michelbach


Edelsüß Frucht
2016 Segnitzer Pfaffensteig Rieslaner Beerenauslese
Weingut Kreglinger, Segnitz

2016 Thüngersheimer Johannisberg Rieslaner Auslese
Weingut Geiger & Sohne, Thüngersheim

2016 Iphöfer-Julius-Echter-Berg Riesling Trockenbeerenauslese
Weingut Hans Wirsching, Iphofen

Der Fränkische Weinbauverband und die Gebietsweinwerbung gratulieren zu diesen Erfolgen!
Die Siegerweine werden in Kürze in zwei Paketen in der Online-Vinothek zu bestellen sein.

Kommentare
Kommentar abgeben:



Ich bin damit einverstanden, dass diese Informationen elektronisch gespeichert werden.*
Zurück