logo
Startseite ›  Winzer Intern

Bayerischer Rundfunk: Schmidt Max reist ins unbekannte Wein-Franken

Nachtrag 27.08.2018:

Mitten in den Ferien, mitten im Quoten-Tief allerorten kommt eine Wein-Sendung aus Franken in der freizeit. Und schon krachts: Mit einem Marktanteil von 11,4 Prozent und 410.000 Zuschauern in Deutschland fährt der BR damit die beste Quote seit April 2018.

Ursprüngliche Meldung vom 24.07.2018
Das Main-Dreieck mit seinen feinen Silvanern mit Bayerns Weinhauptstadt Würzburg kennt der Weintrinker ja noch. Und er weiß auch, dass im Steigerwald um Iphofen auf den Keuper-Böden feine Tropfen wachsen. Ganz zu schweigen vom Main-Viereck um Bürgstadt mit seinen Weltklasse-Spätburgundern. Dabei gibt es neben dieser fränkischen Wein-Dreifaltigkeit kleine unbekannte Gegenden in Franken deren Weine fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit brillieren. Schon mal vom Kahlgrund, vom Obermain oder vom Saalestück gehört?

Der Schmidt Max hat sich für die „freizeit“ in seinen alten Opel Kadett gesetzt und ist losgefahren an den westlichen, nördlichen und östlichen Rand des Frankenlandes. Getroffen hat er ambitionierte Winzer, besondere Weine und kaum Touristen. Begleitet hat ihn Hermann Mengler vom Bezirk Unterfranken. Er berät die Winzer vom Anbau bis zum fertigen Wein und hat mehr Ahnung von fränkischen Tropfen als irgendein anderer Mensch auf diesem Planeten.

Aufgrund des großen Erfolges der Erst-Ausgabe von „freizeit“ mit dem Thema „Frankens unbekannte Anbaugebiete“ wiederholt der BR die Sendung am Sonntag, 26.08.2018, um 18:45 Uhr.

Weitere Wiederholungen:

  • Montag, 27.08.2018, 02:00 Uhr, BR Fernsehen
  • Montag, 27.08.2018, 06.00 Uhr, BR Fernsehen
  • Montag, 27.08.2018, 13:30 Uhr, ARD-alpha

 

Oder hier als Stream:

 

 


Teilen auf: Facebook Twitter