logo
Startseite ›  Silvaner erleben ›  Aktuelles_Detail

Franken - Silvaner Heimat seit 1659 - verwurzelt

Eindeutig und authentisch zum Ausdruck bringen, was uns unverwechselbar macht. Position beziehen, um unsere Potentiale zu entfalten, deutlich leben, wer wir sind: Franken – Silvaner Heimat seit 1659. Mit der Neuausrichtung der Marke Frankenwein haben wir gemeinsam genau das geschafft. Jetzt geht es darum, unsere vinophile Identität bewusst nach vorne zu stellen und diese für andere erkennbar zu leben.

Das schaffen wir nicht über Nacht.

Gehen wir also gemeinsam Schritt für Schritt in die Franken Silvaner Zukunft und sprechen über unsere besonderen Silvaner-Fähigkeiten und über unser Franken! Die großartigen Bilder und Werte, die wir gemeinsam für uns Winzer und Franken gefunden haben, müssen weitergetragen werden – in die Familie, zu Freunden, zu Kunden und Gästen - in die gesamte Weinwelt.

Werden Sie selbst zum Botschafter und erzählen Sie von Ihrer ganz persönlichen:

FRANKEN – SILVANER HEIMAT SEIT 1659.

Wer sind wir? Was sind unsere Stärken? Was unterscheidet uns von anderen Weinregionen? Diesen Fragen hat sich der fränkische Weinbau im Rahmen des Markenschärfungsprozesses eingehend gewidmet. Einige von Ihnen haben diese Arbeit im letzten Jahr aktiv begleitet und mitgestaltet. Aber vielleicht haben Sie die „Franken – Silvaner Heimat seit 1659“ erst bei einer der Gebietsversammlungen näher kennen gelernt, das Starter-Kit mit nach Hause genommen und die Markenfibel schon in Ruhe durchgeblättert. Dann haben Sie sich sicher auch wieder erkannt, denn wir sind schon lange die Heimat des Silvaners. Jetzt haben wir es auch schwarz auf weiß.

Mit denjenigen, die nicht persönlich dabei sein konnten möchten wir in den nächsten Wochen die Ergebnisse dieser Entwicklung teilen. Deshalb werden Sie an dieser Stelle in den kommenden Ausgaben des Newsletters die „Franken – Silvaner Heimat seit 1659“ näher kennenlernen.

Nur wer seine Geschichte kennt, kann sich auf eine erfolgreiche Zukunft freuen. Mit der Besinnung auf unsere Wurzeln, auf unsere Herkunft und auf unsere Einzigartigkeit positionieren wir uns in der Weinwelt glaubwürdig und attraktiv. Der fränkische Weinbau hat eine besondere Geschichte. Er gründet auf der Trias, er hat auf die gesamte Rebfläche gesehen den höchsten Silvaner-Anteil und er hat den Bocksbeutel. Das kann keine andere Weinregion dieser Erde von sich behaupten. Franken ist einzigartig.

In diesem Newsletter stellen wir Ihnen in den kommenden Wochen die Werte vor, die uns und damit „Franken – Silvaner Heimat seit 1659“ ausmachen.

  • Wir sind  -  VERWURZELT
  • Wir haben – PASSION FÜR PERFEKTION
  • Wir sind  -  KULTURREICH
  • Wir sind - ECHT FRÄNKISCH
  • Wir haben - TRIAS

DAS MACHT FRANKENWEIN WERTVOLL

2. Markenkern: Wir sind – verwurzelt.  

Heimat hat etwas
mit Herkunft zu tun, mit den eigenen Wurzeln: Oma und Opa sind meist von hier und die Eltern haben ebenfalls diesen Ort für ihr Leben gewählt. Schließlich möchten auch die nächsten Generationen gerne bleiben. Heimat ist in erster Linie ein warmes Gefühl, welches wir auch an einem Ort festmachen: In unserem Fall ist das die Weinlandschaft Frankens in all ihrer Pracht, die von mehr als 3.500 Winzerfamilien kultiviert wird. Weingüter und Weinberge sind zum Teil seit Generationen in Familienbesitz und der Weinbau wird bei uns seit über 1000 Jahren betrieben. Die Weinberge in Franken haben wohlklingende Namen und man kennt sie auf der ganzen Welt: Würzburger Stein, Randersackerer Ewig Leben, Escherndorfer Lump, Iphöfer Julius Echter Berg, Nordheimer Vögelein, Klingenberger Schlossberg und viele mehr. Jede Lage ist eine Persönlichkeit und die ältesten Rebstöcke in Franken sind über 175 Jahre alt. Die die Schönheit der Kulturlandschaft machen unsere Heimat zum ästhetischen Kulturgut und verleihen ihr einen ganz besonderen Charme.

Vielschichtig, eigensinnig, fränkisch

Die ersten Silvaner-Reben wurden in Franken im Jahre 1659 gepflanzt. Das ist mit der Castell’schen urkundlichen Nennung aus dem gleichen Jahr belegt. Nur kurze Zeit später wuchs diese Rebsorte schon am berühmten Würzburger Stein und heute ist sie Frankens Leitrebsorte. Der Silvaner fühlt sich pudelwohl in fränkischen Lagen und ganz offensichtlich können wir Franken mit dieser Rebsorte auch besonders gut umgehen. Und weil wir hier in Franken so selbstbewusst sind, haben wir natürlich auch eine besondere Flasche, die sonst – fast – keiner hat auf der Welt. Unseren Bocksbeutel  gibt es sogar fast 100 Jahre länger als den Silvaner in Franken: Schon 1576 entstand ein Steinrelief der Stiftungsurkunde im Juliusspital – und kann dort auch heute noch bewundert werden.
Wir sind in Franken verwurzelt. Hier möchten wir bleiben und die nächsten Generationen aufwachsen sehen. So wandelt sich Altes in Neues.

 

 


Teilen auf: Facebook Twitter