logo
Startseite ›  Presse ›  Pressetexte

10 Jahre IHK Wein- und Sommelierschule

Vielfalt des Weines professionell erfahren

 

Seit ihrer Gründung 2008 hat sich die Wein- und Sommelierschule zu einer Erfolgsgeschichte im breiten Weiterbildungsangebot der IHK entwickelt. Insbesondere in den Bereichen Gastronomie und Handel eröffnet sie Fachkräften die Möglichkeit, sich nachhaltig zu qualifizieren und schafft so neue Perspektiven für eine Karriere rund um das Thema Wein und Genuss.

Anlässlich des 10. Jubiläums freute sich IHK-Präsident Otto Kirchner, dass bisher bereits 134 Teilnehmer den Assistent Sommelier und 114 Teilnehmer den Weinprobenleiter besucht und abgeschlossen haben. Darüber hinaus bildete die IHK 31 geprüfte Sommeliers aus und konnte 114 Teilnehmer für die Weinsensorik begeistern, so Kirchner.

Die Fränkische Weinkönigin Klara Zehnder lobte in Ihrem Grußwort vor rund 70 Gästen, die Teilnehmer für ihre Leidenschaft zum Wein und das Durchhaltevermögen bei der langen Weiterbildung: „Ich finde es sehr schön, dass durch die Weinschule viele verschiedene Zielgruppen gemeinsam ihre Leidenschaft zum Wein teilen können. Ein großen Lob geht auch an die Dozenten in der Ausbildung, die mit Freude und Begeisterung das Thema repräsentieren“. Auch Hermann Mengler vom Bezirk Unterfranken, ein regelmäßiger Unterstützer der IHK-Weinschule, betonte die Bedeutung der Kombination von Genuss und Leidenschaft zum Wein.

Für die in Mainfranken verwurzelte Weinwirtschaft ist ein qualitativ hochwertiges Aus- und Weiterbildungsangebot wichtig. Seit 2016 unterstützt die IHK deshalb die Branche im Bereich der Gastronomie und Handel über einen Kooperationsvertrag mit dem Fränkischen Weinbauverband als wichtigsten Partner. 2017 wurde gemeinsam mit der Bayerischen Landesanstalt für Wein- und Gartenbau (LWG) die Genussakademie in Kulmbach gegründet. Das ermöglicht der IHK-Weinschule, bundesweite Kommunikationskanäle zu nutzen und in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum für Ernährung (KERN) ein nachhaltiges qualifiziertes Bildungsangebot im Bereich Ernährung und Genuss aufzubauen und zu vermitteln. In diesem Jahr positioniert die IHK ein flächendeckend einheitliches Vor-Ort-Weiterbildungsangebot zum Thema Wein unter dem Dach der Wein- und Sommelierschule durch Kooperationen mit den IHKs in Aschaffenburg, Nürnberg und Bayreuth.

Mit dem „Assistant Sommelier (IHK)“ richtet sich die Weinschule an ein breites Publikum und qualifiziert für eine Karriere in den Bereichen Gastronomie, Handel und Tourismus auch weininteressierte Privatpersonen berufsunabhängig zum Thema Wein. 2013 wurde der Lehrgang zum IHK-geprüften Sommelier im Programm aufgenommen. Diese gehobene Qualifikationsebene befähigt zur Übernahme höherer Aufgaben und vermittelt fachkundigem Publikum vertiefende Kenntnisse und Praxiswissen rund um das Thema Wein und Weinwirtschaft, aber auch den Themen Kellerarbeiten, Internationale Weinwelt, BWL, Arbeiten am Gast und vieles mehr.

Hermann Mengler, Max-Martin Deinhard, Fränkische Weinkönigin Klara Zehnder,, Larissa Keilholz, Udo Albert und IHK-Präsident Otto Kirchner (v. l. n. r.) . Foto: Rudi Merkl

Teilen auf: Facebook Twitter