logo
Startseite ›  Presse-Service ›  Pressetexte

Museumswein 2017

0 Kommentare

Zum 16. Mal wurde in der Münchner Glyptothek der Bayerische Museumswein präsentiert. Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle stellte ihn der Öffentlichkeit vor. 2002 war  die Idee eines Bayerischen Museumsweins, der vor allem bei öffentlichen Veranstaltungen der Staatlichen Museen ausgeschenkt werden soll, som Staatsministerium und der Leitung der Staatlichen Antikensammlungen und Glyptothek gemeinsam aus der Taufe gehoben worden. Die seit Jahrtausenden enge Verbindung von Wein und Kunst wird kaum irgendwo so anschaulich wie in den Museen am Königsplatz mit den Bildern des Weingottes Dionysos/Bacchus und seiner Begleiter, den Satyrn und Mänaden. Herausragende Kunst in staatlichen bayerischen Sammlungen und exzellente bayerische Weine aus Franken repräsentieren den Freistaat in idealer Weise. Eine Jury aus Experten kürte fünf von insgesamt 40 eingereichten Silvanern, die als Sonderedition für die Staatlichen Museen in Bayern ein jährlich wechselndes Etikett tragen, das jeweils von einem der beteiligten Museen gestaltet wird.

Die preisgekrönten Weingüter:
Weingut Rainer Sauer, Escherndorf
Wein: 2016 Silvaner Qualitätswein
Wein: 2016 Escherndorfer Silvaner (Kabinett)
Zum 4. Mal als Gewinner dabei, heuer mit zwei Weinen.

Weingut Juliusspital, Würzburg
Wein: 2016 Juliusspital, Silvaner trocken, Gutswein
Zum 3. Mal als Gewinner dabei.

Weingut Baldauf, Ramsthal
Wein: 2016 Muschelkalk, Silvaner Kabinett
Zum 2. Mal als Gewinner dabei.

Weingut  Brügel, Castell OT Greuth
Wein: 2016 Greuther Bastel Silvaner trocken, Kabinett
Zum 1. Mal als Gewinner dabei.

Weinpräsentation im Innenhof der Glyptothek: Die gekürten Winzer zusammen mit der Fränkischen Weinkönigin Silena Werner. Foto: Staatl. Antikensammlungen und Glyptothek München
Kommentare
Kommentar abgeben:



Ich bin damit einverstanden, dass diese Informationen elektronisch gespeichert werden.*
Zurück