logo
Startseite ›  Erlebnis Frankenwein ›  Aktuelles_Detail

Museumswein 2014

0 Kommentare

Zum 13. Mal wurde am 8. September 2014 im Innenhof der Münchner Glyptothek der Bayerische Museumswein präsentiert. 2002 war die Idee eines Bayerischen Museumsweins, der vor allem bei öffentlichen Veranstaltungen der Staatlichen Museen ausgeschenkt werden soll, vom Staatsministerium und der Leitung der Staatlichen Antikensammlungen und Glyptothek gemeinsam aus der Taufe gehoben worden. Die seit Jahrtausenden enge Verbindung von Wein und Kunst wird kaum irgendwo so anschaulich wie in den Museen am Königsplatz mit den Bildern des Weingottes Dionysos und seiner Begleiter. Herausragende Kunst in staatlichen bayerischen Sammlungen und exzellente bayerische Weine aus Franken repräsentieren den Freistaat in idealer Weise. Eine Jury aus Experten kürt fünf Silvaner, die als Sonderedition für die Staatlichen Museen in Bayern ein jährlich wechselndes Etikett tragen, das jeweils von einem der beteiligten Museen gestaltet wird.

Das Etikett:

Die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen gestalteten das Etikett für den Bayerischen Museumswein 2014. Als Hintergrundbild wählten sie sinnfälliger Weise das Gemälde von Franz Ludwig Catel „Kronprinz Ludwig in der Spanischen Weinschänke zu Rom“. Es verbindet auf anregende Weise den Genuss des Weines mit den ältesten Münchner Museen, der Glyptothek und der Alten Pinakothek sowie deren Protagonisten, dem Bauherren Kronprinz Ludwig, dem Architekten Leo von Klenze sowie dem Kunstagenten Martin von Wagner aus Würzburg.

Das Gemälde, das sich heute in der Münchner Neuen Pinakothek befindet, entstand 1824 im Auftrag von Kronprinz Ludwig. In einem Brief an den Sammler und Kritiker Gottlob von Quandt äußert sich Catel zu diesem Bild wie folgt: "[...] Kürzlich habe ich ein kleines Bambocciadenbild für den Kronprinzen von Bayern beendigt. Seine königliche Hoheit hatten gnädigst zum Abschied von Herrn von Klenze ein kleines Déjeuner auf Ripa Grande beim Don Raffaele veranstaltet und trug mir auf, diese Szene durch meinen Pinsel zu verewigen. [...] Dargestellt sind von links nach rechts: Der Wirt, Kronprinz Ludwig, Thorwaldsen, Leo von Klenze, Graf Seinsheim, Johann Martin Wagner (stehend), Philipp Veit, Dr. Ringseis (stehend), Julius Schnorr von Carolsfeld, Catel, Baron Gumppenberg. Durch die offene Tür sieht man den Aventin jenseits des Tiber. [...]" Das Bild war als private Erinnerung an das Zusammentreffen der Künstler mit dem königlichen Auftraggeber und dessen Reisebegleitern konzipiert und enthält daher keinerlei repräsentative Elemente. Der Kronprinz ist als "Primus inter Pares" im Kreise der um ihn gescharten Künstler und Freunde dargestellt. Was ihn allein auszeichnet, ist, dass er als Gastgeber dem Wirt bedeutet, welcher Wein gereicht werden soll. Catel stellt die gut gelaunte Runde porträthaft und lebensnah im Stil flämischer Bambocciaden dar. Zugleich bindet er die Szene in die römische Kulisse ein, indem er den Innenraum zu einem Ausblick auf das Tiberufer und den Aventin öffnet.

Die preisgekrönten Weingüter:

Jeder einzelne prämierte Wein hat die kursierenden Vorurteile gegen den nicht ganz einfachen Jahrgang 2013 widerlegt. Es war aufgrund der Klimabedingungen ein "Winzerjahrgang", bei dem sich das Können der einzelnen Produzenten beweisen musste. Das war bei den ausgewählten Weinen in herausragender Weise der Fall.

Kategorie Kabinett
Weingut Glaser-Himmelstoss
, Familie Glaser, Langgasse 7, 97334 Nordheim
Wein:  2013 Silvaner Nordheimer Vögelein trocken, Kabinett, Bocksbeutel 0,75 L

Weingut Schmitts Kinder, Familie Schmitt, Am Sonnenstuhl 45, 97236 Randersacker
Wein:  2013 Randersackerer Silvaner trocken, Q2, Bordeauxflasche 0,75 L
 

Kategorie Qualitätsweine
Weingut Dr. Heigel, Dr. Klaus-Peter Heigel, Haßfurter Str. 30, 97475 Zeil am Main
Wein:  2013 Frank&Frei; Silvaner, Qualitätswein, trocken, Bordeauxflasche 0,75 L

Weingut Weltner, Paul Weltner, Wiesenbronner Str. 17, 97348 Rödelsee
Wein:  2013 Weingut Weltner Silvaner Qualitätswein, trocken, Literflasche

Weingut Waldemar Braun, Langgasse 10, 97334 Nordheim
Wein:  2013 Nordheimer Vögelein, Silvaner Qualitätswein, trocken, Literflasche
 

Beteiligte Museen in München:
Akademie der Bildenden Künste
Architekturmuseum der TU
Bayerisches Nationalmuseum
Bayerische Staatsgemäldesammlungen
Deutsches Theatermuseum
Die Neue Sammlung
Museum Fünf Kontinente (Staatliches Museum für Völkerkunde)
Staatliche Antikensammlungen und Glyptothek
Staatliche Graphische Sammlung

Erhältlich ist der Bayerische Museumswein 2014 bei den beteiligten Institutionen (Direktverkauf in ausgewählten Museumsshops).

Die fünf preisgekrönten Winzer/innen mit Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle, Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, (mitte rechts) und der fränkischen Weinkönigin Christin Ungemach (mitte links), links außen Dr. Flor
Kommentare
Kommentar abgeben:



Ich bin damit einverstanden, dass diese Informationen elektronisch gespeichert werden.*
Zurück