logo
Startseite ›  Presse ›  Pressetexte

Gästeführer „Weinerlebnis Franken“ übergeben Spende an den Verein „Klinikclowns Lachtränen Würzburg e.V.“

0 Kommentare

Zur Übergabe der Spenden, die an den Weinerlebnistagen der Gästeführer „Weinerlebnis Franken“ gesammelt worden waren, trafen sich jüngst in Würzburg Vertreter der Gästeführer mit Silvia Kirchhof und Franziska Kirchner vom Verein „Klinikclowns Lachtränen Würzburg e.V.“.   

Unter dem Motto „Heimat kennen lernen: Weinpanorama Steigerwald – Beste Aussichten!“ fanden im August zwei Weinerlebnistage mit 14 interessanten Führungen in Abtswind, Bimbach, Ebrach, Handthal, Kammerforst, Oberschwarzach, Rügshofen und Wiebelsberg statt. Dabei verzichteten die Gästeführer auf eine Entlohnung und baten stattdessen um Spenden für die Klinikclowns. Das Ergebnis: 1.000 Euro.

Bunt gemischt waren die Gruppen mit Gästen aus der Region und aus der Ferne. Sie alle hatten ihren Spaß und haben viel Neues erfahren. Im Einsatz waren die Gästeführerinnen und Gästeführer „Weinerlebnis Franken“ Barbara Baumann, Ingrid Behringer, Winfried Ernst, Manfred Greb, Mirjam Groha, Christa Kraus, Gabriele Laufer und Claudia Rebhann.

Silvia Kirchhof („Machnix“) und Franziska Kirchner („Pünktchen“) von den Klinikclowns freuen sich „riesig“ über die großzügige Spende: „Wir danken den Gästeführern und ihren Gästen ganz, ganz herzlich. Es ist schön, dass Sie bei Ihren Weinerlebnistagen an uns gedacht haben. Wir können das Geld wirklich gut gebrauchen.“

Die Geschichte der Würzburger Klinikclowns beginnt bereits Ende der 90er Jahre. Im November 2005 wurde dann der Verein „Klinikclowns Lachtränen Würzburg e.V.“ gegründet. Die Clowns arbeiten als freiberuflich selbständige Künstler und bekommen eine kleine Gage für ihre Arbeit. Von den Spendengeldern werden außerdem Fortbildungen und Workshops finanziert, um das vermeintlich „leichte Clowns-Spiel“ auf hohem Niveau zu halten. Des Weiteren haben Klinikclowns auch immer kleine Geschenke für die Kinder im Gepäck, welche von den Spendengeldern gekauft werden.

Alle Klinikclowns sind speziell als Clowns ausgebildete Künstler, Therapeuten, Pädagogen und Spielbegabte aus anderen Berufen. Sie besuchen kranke Kinder im Krankenhaus oder alte Menschen im Seniorenheim, um mit ihnen eine gemeinsame Zeit voll Spaß und Freude zu verbringen. Mit der viel zitierten „Spaßgesellschaft“ hat das allerdings nichts zu tun. Der Clown in seiner kindlichen unwissenden Art hat die Möglichkeit, Menschen, deren Herz voll Kummer und Sorge ist, ein bisschen Leichtigkeit zu schenken. Im Jahr finden rund 230 Clown-Visiten in Kliniken und Seniorenheimen statt. Meist kommen die Klinikclowns wöchentlich.

Die 2. Vorsitzende des Vereins Gästeführer „Weinerlebnis Franken“ Ingrid Behringer (Abtswind) lobte das große Engagement ihrer Gästeführerkolleginnen und -kollegen: „Seit neun Jahren veranstalten wir die Weinerlebnistage, jedes Mal in einer anderen Region. Auch in diesem Jahr hatten wir wieder ein Programm mit ganz tollen Angeboten, das viele Gäste angesprochen hat. Ich danke allen für ihren Einsatz und ihre kreativen Ideen. Ein großes Dankeschön geht auch an die Tourist-Information Gerolzhofen für die fantastische Unterstützung und an alle Besucher, die für die Klinikclowns  gespendet haben.“

Ingrid Behringer (l.), 2. Vorsitzende des Vereins Gästeführer „Weinerlebnis Franken“, überreichte die Spende gemeinsam mit Gästeführer Manfred Greb aus Ebrach (r.) an die Klinikclowns „Machnix“ (Silvia Kirchhof) (2.v.l.) und R
Kommentare
Kommentar abgeben:



Ich bin damit einverstanden, dass diese Informationen elektronisch gespeichert werden.*
Zurück