logo
Startseite ›  Presse ›  Pressetexte

Fränkisches Gewächs zum 12. Mal in der Künstlerkolonie

0 Kommentare

Wenn die letzten Trauben gelesen und die ersten Jungweine im Keller schlummern, ist es für die Winzerbetriebe des Fränkischen Gewächses seit vielen Jahren gute Tradition, mit erlesenen Tropfen im Gepäck in Richtung Teufelsmoor aufzubrechen und gute Freunde zu besuchen.

Denn Freunde sind wie eine Jungrebanlage – sie müssen stets gehegt und gepflegt werden! Und so ist in den zurückliegenden Jahren aus dem zarten Pflänzchen eine richtige Freundschaft entstanden. Anlässlich der Eröffnung der 12. Frankenwein-Vernissage in Worpswede hob Bürgermeister Stefan Schwenke diese Freundschaft hervor und begrüßte die Winzerinnen und Winzer in der Bötjerschen Scheune mit den Worten „zu Gast bei Freunden“! Außerdem zeigte er sich sehr erfreut darüber, dass die Winzer es trotz aller Mühen, die das Wetter und der Klimawandel für die Winzer in Franken bereithielt, wieder geschafft hätten, in den hohen Norden zu kommen.

Auch der Männergesangsverein Concordia Worpswede ließ es sich nicht nehmen, die Winzer mit Victor von Scheffels „Frankenlied“ auf das Herzlichste willkommen zu heißen und hob dies mit der Liedzeile „So lob ich mir mein Frankenland, den Wein, das Bier, die Lieder“ besonders hervor. Bruno Kohlmann, 1. Vorsitzender des Fränkischen Gewächses, und sein Stellvertreter Daniel Then, zeigten sich von so viel Gastfreundschaft überwältigt, dankten dem Bürgermeister und begrüßten die zahlreichen Frankenwein-Liebhaber aus Worpswede und dem Bremer Umland bei der zweitägigen Frankenweinverkostung.

Besonderes Highlight in diesem Jahr war wieder das inzwischen traditionelle Vier-Gänge-Winzermenü bei Starkoch Jens Kommerau im Restaurant Kaffee Worpswede. Zusammen mit den Weinprinzessinnen Stefanie Eitel (Homburg), Elisabeth Goger (Sand am Main), Nicole Heinrich (Taubertal) und Marina Väth (Erlenbach) präsentieren die Winzerinnen und Winzer ihre Weine und standen den am Frankenwein und am Anbaugebiet äußerst interessierten Gästen Rede und Antwort. Auf reges Interesse stieß bei den Besuchern und der Presse auch der „neue“ Bocksbeutel PS, der bei Winzer Klaus Höfling aus Eußenheim (Lkr. Main-Spessart) in Augenschein genommen werden konnte.

Außerdem hatte das Fränkische Gewächs zum Abschluss der zweitägigen Weinpräsentation für alle Frankenweinfans noch eine große Überraschung parat. So wird die Winzervereinigung 2017 neben der Frankenwein-Vernissage, die am 25. und 26 November 2017 stattfinden wird, bereits vom 12. bis 14. Mai 2017 zu einem Weinfest auf dem Marktplatz Osterholz-Scharmbeck einladen.

Kommentare
Kommentar abgeben:



Ich bin damit einverstanden, dass diese Informationen elektronisch gespeichert werden.*
Zurück