logo
Startseite ›  Erlebnis Frankenwein ›  Aktuelles_Detail

Ein Zeichen der Freundschaft - FRANK & FREI pflanzt Baum zum 18. Geburtstag

1 Kommentare

Am Ort der Gründung von FRANK & FREI trafen sich jüngst in Sommerhausen die Gruppenmitglieder zu einer außergewöhnlichen Baumpflanzaktion. Vor 18 Jahren hatten sich Winzer aus ganz Franken im Weingut von Artur Steinmann getroffen, um gemeinsam ein Konzept für einen „neuen“ Müller-Thurgau zu entwickeln. In den folgenden Jahren konnte die Gruppe das Konzept erfolgreich umsetzen und sehr viel im fränkischen Weinbau bewegen.

Bei einem Workshop im Frühjahr wurde Bilanz gezogen und über die Zukunft der Vereinigung nachgedacht, die mit 18 Jahren inzwischen „erwachsen“ ist und ihre Ziele weitgehend erreicht hat. Überlegungen, die Gruppe aufzulösen standen im Raum, waren dann aber schnell vom Tisch. Ein Ergebnis des Workshops bestand darin, die Jugend mit ins Boot zu holen. „FRANK & FREI 2.0“ wurde ins Leben gerufen. Des Weiteren erhielt Michael Fröhlich (Escherndorf) den Auftrag, einen schönen Platz zu finden für einen Baum, der das Werk der Winzer krönen soll, und unter dem sich die erste Generation FRANK & FREI auch im Alter noch regelmäßig treffen will.

„Ich habe mich überall in Franken umgeschaut, musste dann aber feststellen, dass der beste Platz im neu gestalteten Innenhof vom Weingut Artur Steinmann ist“, berichtet Michael Fröhlich. Ausgewählt wurde ein Sorbus intermedia ‚Brouwers‘, eine schmalkronige Mehlbeere. Um den Baum wurde ein breiter Metallreifen gelegt, der das Band der Freundschaft symbolisieren soll. Auf dem Ring sind die Namen aller FRANK & FREI Winzer eingraviert sowie der Spruch, mit dem alles anfing: „Junge Weinmacher haben das Positive alter Werte wiederentdeckt“.  

„1996 haben wir uns hier im Haus das erste Mal getroffen. Ich hätte nie geglaubt, dass unsere Zusammenarbeit so lange so gut funktioniert und jetzt sogar schon die nächste Generation mit dabei ist. Es ist wirklich schön, dass es mit FRANK & FREI weitergehen wird. Ich freue mich ganz außerordentlich, dass der FRANK & FREI Baum seinen Platz bei mir im Weingut gefunden hat“, berichtet Artur Steinmann.  

Kommentare
Gerd Liske sagt am 30. 09.2014 00000009 15:11

Gute Vinologie hat einen Namen: Frank&Frei! Herzlichen Glückwunsch zu den vielfältigen Weinen der Young Generation! Das macht einem weinfreudigen Journalisten viel Freude. Weiter so, ich freue mich auf die kommenden Tropfen der Gruppe.

Kommentar abgeben:



Ich bin damit einverstanden, dass diese Informationen elektronisch gespeichert werden.*
Zurück