logo
Startseite ›  Presse ›  Pressetexte

Achtzehn Auszubildende für die LWG

0 Kommentare

Achtzehn Auszubildende machen 2016 mit ihrem Ausbildungsbeginn an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) in Veitshöchheim ihren ersten Schritt in ihre persönliche, grüne Karriere. Mit 18 von insgesamt 26 hat die LWG dieses Jahr zwei Drittel aller Auszubildenden neu eingestellt. Darunter sind zwei Jugendliche mit Migrationshintergrund.


Winzer, Gärtner, Imker, Laboranten
Von den „Neuen“ lernen drei den Beruf als Winzer sowie drei als Weintechnologe in der Abteilung Weinbau mit dem dazugehörigen Versuchsbetrieb. Sieben angehende Gärtner verteilen sich auf die Fachrichtungen Obstbau, Gemüsebau, Zierpflanzen-bau sowie Garten- und Landschaftsbau. Eine Auszubildende lernt Tierwirtin, Fachrichtung Imkerei und vier junge Menschen beginnen mit der Lehre als Chemielaborant. Zwei von ihnen haben bereits im Frühjahr begonnen. Die beiden Jugendlichen mit Migrationshintergrund stammen aus Krisenregionen des Nahen Ostens. Sie möchten Winzer beziehungsweise Gärtner, Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau werden.

Natur- und Umwelt-verbundene Berufe
LWG-Präsident Dr. Hermann Kolesch und Ausbildungsbetreuer Albert Cicero begrüßten die Mädchen und Jungen an ihrem ersten Tag traditionsgemäß mit einem Empfang und einer Campus-Führung, bei denen sich die Auszubildenden gegenseitig und auch die vielfältigen Aufgaben der Landesanstalt kennenlernten. Dr. Kolesch betonte: „Ich freue mich, dass Sie sich für zukunftsweisende, grüne, mit Natur und Umwelt verbundene Berufe entschieden haben. In dieser Branche haben wir eine hohe Berufszufriedenheit. Außerdem bietet sie interessante Entwicklungs-Möglichkeiten durch Aus- und Weiterbildung.“ Er freue sich besonders, dass die Auszubildenden ihre wichtigen ersten beruflichen Schritte an der LWG machen.

Bunter erster Arbeitstag
Der Rundgang führte die jungen Leute durch Labore und Weinkeller, die Honigküche der Imkerei, Gewächshäuser, Schaugärten, Versuchsbetriebe, etwa für Garten- und Landschaftsbau und natürlich durch die Staatliche Meister und Technikerschule für Weinbau und Gartenbau. Die Auszubildenden finden ausgezeichnet ausgestattete Ausbildungsbetriebe in einem einmalig landschaftlich gestalteten Umfeld sowie engagierte, qualifizierte Ausbilder vor. An der landwirtschaftlichen Bildungs-, Forschungs- und Beratungseinrichtung wird neben der Vermittlung von fachlichen Fertigkeiten und Kenntnissen auch besonderer Wert gelegt auf die Förderung der Persönlichkeit und sozialer Kompetenzen. Mit rund 290 Mitarbeitern ist die LWG ein traditioneller Ausbildungsbetrieb für unterschiedlichste Berufe. Seit 2004 schlossen 356 junge Menschen hier ihre „Lehre“ ab.

Kommentare
Kommentar abgeben:



Ich bin damit einverstanden, dass diese Informationen elektronisch gespeichert werden.*
Zurück